SPL2: die Favoritenrolle liegt bei den Brühlerinnen
Handball

SPL2: die Favoritenrolle liegt bei den Brühlerinnen

Am nächsten Samstag trifft die zweite Mannschaft des LC Brühl um 19:15 Uhr in der heimischen Kreuzbleiche auf den Absteiger aus Basel. Nach dem Kantersieg im Auswärtsspiel zu Beginn der Saison wollen die Brühlerinnen wiederum einen Sieg verbuchen können.

Beim letzten Aufeinandertreffen im September konnten die Brühlerinnen das Feld nach einer sehr guten Teamleistung mit dem Resultat von 15:35 als Sieger verlassen. Seit diesem Spiel vermochten die Baslerinnen ihre Leistung jedoch kontinuierlich zu steigern und konnten nach mehreren knappen Niederlagen im November ihre ersten Punkte holen. Nun stehen sie aktuell mit vier Punkten auf dem zweitletzten Tabellenrang. Die Brühlerinnen hingegen sind bereits in sechs von neun Partien als Sieger hervorgegangen und dementsprechend in der oberen Tabellenhälfte wiederzufinden. Auffallend dabei ist die Ausgeglichenheit der jungen Mannschaft, fünf Spielerinnen sind unter den Top-20 Torschützinnen zu finden, während von der SG ATV/KV Basel nur gerade eine Spielerin zu finden ist. Deshalb ist es für die Brühlerinnen wichtig, die Wirkungskreise dieser Spielerin einzuschränken sowie die anderen Rückraumspielerinnen in den Griff zu bekommen. Im eigenen Angriff soll das Tempo wiederum hoch gehalten und die Anzahl der technischen Fehler im Vergleich zum letzten Spiel in Stans klar gesenkt werden. Die Gegnerinnen sind zudem bekannt für die hohe Anzahl an erhaltenen Strafen, weshalb es ebenfalls wichtig ist, dass die St. Gallerinnen überzeugt und konsequent in den Abschluss gehen.

Das Team um Trainer Martin Gerstenecker ist auf jeden Fall gewillt das Jahr 2017 mit einem positiven Ergebnis abzuschliessen. Die Spielerinnen freuen sich über Ihre Unterstützung.

Hopp Brühl!