SPL2: Brühl gewinnt Derby
Handball

SPL2: Brühl gewinnt Derby

Am Sonntag startete die zweite Mannschaft des LC Brühl gegen den Aufsteiger HC Goldach-Rorschach in die Meisterschaft. Trotz einer durchzogenen Leistung konnten sich die St. Gallerinnen zwei Punkte auf das Konto schreiben lassen.

Im ersten Spiel der neuen Handballsaison musste es die zweite Mannschaft des LC Brühl gleich schon mit dem Aufsteiger aufnehmen. Aufgrund dessen, dass das gegnerische Team einige personelle Wechsel vollzogen hatte, war es schwierig, das Equipe aus Goldach-Rorschach einzuschätzen. Die Brühlerinnen wollten sich aber auf ihr eigenes Spiel konzentrieren, galt es nun nach etlichen Testspielen, gemeinsam im ersten richtigen Ernstkampf zu bestehen.

Die Mannschaft von Martin Gerstenecker startete gut ins Spiel. Schon nach kurzer Zeit konnte sie mit einigen, rasch erzielten Toren vorlegen. Der Aufsteiger hingegen war zu Beginn mit dem Tempo wohl etwas überfordert und spielte oft lange Angriffe. Mit fortlaufender Spieldauer fand aber das Heimteam immer besser in die Partie und konnte somit den Rückstand konstant auf drei Toren halten. Die Brühlerinnen agierten zu hektisch und spielten die Angriffe nicht fertig. Auch in der Defensive vermissten die Zuschauer die gewohnte Aggressivität. Diese Unsicherheiten wusste das immer stärker werdende Heimteam auszunutzen und konnte ihrerseits in der zweiten Halbzeit auch zum ersten Mal in Führung gehen. Die Brühlerinnen agierten weiterhin zu hektisch und liessen den Ball nur sehr selten schön laufen. Oft wurde zu früh eine vermeintliche Chance gesehen, welche aber von den Gegnerinnen gekonnt vereitelt wurde. Durch einige fragwürdige Schiedsrichterpfiffe kamen endlich etwas Emotionen auf und das Gastteam begann zu kämpfen. Deshalb konnten die Brühlerinnen in den letzten zehn Minuten das Blatt wieder wenden und durch einige gut gespielte Spielzüge wieder um vier Tore davonziehen. In den Schlussminuten galt es nur noch, diesen Vorsprung über die Zeit und ins Trockene zu bringen.

Alles in allem war es eine durchzogene Leistung mit einer guten Anfangs- und einer souverän gespielten Schlussphase. Nun gilt es in der nächste Woche an den aufgedeckten Baustellen zu arbeiten und sich gut auf das nächste Spiel gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner, einer der beiden Absteiger aus der höchsten Liga, vorzubereiten. Schlussendlich zählen aber die zwei Punkte, welche mitgenommen werden konnten.

Das Team bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, die den Weg nach Goldach gefunden haben.

Autor: LC Brühl St. Gallen, Seline Stacher

Telegramm

HC Goldach-Rorschach – LC Brühl II 26:30 (15:16)
Goldach Wartegg  – Busenhart Roland/Frei Alexandra
Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen HC Goldach-Rorschach, 4 mal 2 Minuten gegen LC Brühl II
HC Go-Ro: Meyer (8 Paraden); Büchel, Davatz (3), Flütsch (9), Gubser (6/3), Jehle (3), Morgenegg, Petricevic (1), Staub (4), Windler
LC Brühl II: Fässler (3 Paraden), Giger (8 Paraden), Ackermann (1), Albrecht, Altherr (17/6), Brunner (5), Gambino (1), Hohl, Inauen (1), Marksteiner (2), Schnyder (2), Stacher (1), Steiner