SPL: Zwei Punkte gegen GC
Handball

SPL: Zwei Punkte gegen GC

Am vergangenen Sonntag war das Team von GC Amicitia Zürich zu Gast bei den Brühlerinnen. Verglichen zum letzten Aufeinandertreffen war zwar seitens der Zürcherinnen eine klare Leistungssteigerung zu erkennen, die Brühler Equipe siegte aber trotzdem verdient mit 30:18.

Wie erwartet hatte sich das Zürcher Team seit September verbessert. Die Brühlerinnen ihrerseits starteten nicht optimal in die Partie und ermöglichte so den Gästen, bis zur 20. Spielminute mitzuhalten (10:9). In dieser Phase erlaubten sich die St. Gallerinnen zu viele Fehler im Spielaufbau und allgemein zu viele Fehlwürfe. Trotzdem lag das Brühler Team zur Pause mit 15:11 vorne.

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich aus Sicht des Heimteams schon besser: Die Brühlerinnen drehten auf und konnten sich so bis zur 45. Spielminute einen komfortablen Vorsprung erspielen. Nach der Partie lobte Trainer Werner Bösch vor allem das hohe Tempo, welches die Brühlerinnen zu Ende des Spiels auf das Parkett legten. Schlussendlich gewann das St. Galler Team verdient hoch mit 30:18.

Der Krebsliga Ostschweiz durfte anlässlich des gestrigen Spiels noch ein Check vom Brustkrebsmonat Oktober überreicht werden. Der Gesamtbetrag im Wert von 7425.05 CHF.

 

Telegramm

LC Brühl Handball – GC Amicitia Zürich 30:18 (15:11)
St. Gallen Kreuzbleiche  – Baumann Daniel / Cristallo Gioacchino – 350 Zuschauer
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Brühl, 4 mal 2 Minuten gegen Zürich.
LC Brühl: Dokovic (5 Paraden), F. Schlachter (4 Paraden); Fudge (4), Goricanec (2), K. Kündig (1), R. Kündig (1), Murer (11), Mustafoska (3), Oberli (3), Özcelik, M. Schlachter (1), Spatz (2/2), Ussia (1), Wenger (1).
GC Amicitia Zürich: Leuenberger (9 Paraden), Ligue (3 Paraden); Bopp (5), Cibula, Decurtins (5/1), Dormann, Laszlo, Lüscher (1), Müller (3), Näf, Nötzli (1), Ribeiro de Freitas, Schadegg (2), Zürni (2).