SPL: Klarer Sieg in Winterthur
Handball

SPL: Klarer Sieg in Winterthur

Am vergangenen Sonntag gastierte die SPL-Mannschaft des LC Brühl in der Winterthurer Eulachhalle. Gegen Yellow Winterthur konnten die St. Gallerinnen dank dominantem Auftritt mit 22:30 (9:15) gewinnen.

Das Team von Werner Bösch und Marco von Ow startete konzentriert in die Partie und lag bereits in der 15. Spielminute mit 3:8 in Führung. Das Heimteam seinerseits leistete sich viele technische Fehler und Ballverluste, welche die Gäste aus St. Gallen gekonnt auszunutzen wussten. So pendelte sich bis zur Pause bereits ein klarer 9:15 Vorsprung für die Brühler Equipe ein.

Nach der Pause gaben die St. Gallerinnen diesen Torevorsprung nicht mehr preis. Spätestens beim Stand von 15:24 in der 46. Minute schien die Partie bereits entschieden. In der Offensive vermochten sich beinahe alle Brühler Spielerinnen in die Tortschützenliste einzutragen, während Torhüterin Sladana Dokovic mit 21 Paraden zu überzeugen wusste.

Das Brühler Team dominierte die Partie klar und darf sich dank einem 22:30-Sieg, welcher nie in Gefahr war, weitere zwei Punkte aufs Konto schreiben lassen.

Telegramm

Yellow Winterthur – LC Brühl Handball  22:30 (9:15)
Winterthur Eulach 2B  – Schmid René / Walther Philipp – 100 Zuschauer
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Winterthur, 1 mal 2 Minuten gegen Brühl.
Yellow Winterthur: Zaugg (14 Paraden); Berthelsen (5), Feller (6), Gwerder (1), Jugovic (1), Kashani, Kellerhals (1), Manser, Pöcze, Randers, A. Veit (6), J. Veit (2), Von Arx, Weber.
LC Brühl: Dokovic (21 Paraden), F. Schlachter (1 Parade); Albrecht (1), Fudge (3), K. Kündig (4), R. Kündig (3), Murer (2), Mustafoska (7/1), Oberli (4), Özcelik (2), M. Schlachter (2), Spatz (2), Ussia, Wenger.
Bemerkungen: Brühl ohne Goricanec