SPL: Heimsieg zum Abschluss der Finalrunde
Handball

SPL: Heimsieg zum Abschluss der Finalrunde

Am vergangenen Sonntag gastierte der LK Zug in der St. Galler Kreuzbleiche. Die Brühler SPL siegte mit 26:23. Vor dem Spiel wurde durch die Mobiliar der Topscorercheck überreicht, dessen Geld in die Nachwuchsförderung des LC Brühl fliesst. Nach dem Spiel mussten wie leider am Ende von jeder Saison Teammitglieder verabschiedet werden.

Vor Anpfiff wurde Brühls Topscorerin Azra Mustafoska der Check über CHF 5'920.- durch die Mobiliar überreicht. Die Übergabe erfolgte durch Gian Bazzi von der Generalagentur St. Gallen. Der LC Brühl bedankt sich herzlich für die Unterstützung unserer Nachwuchsabteilung!

Die Brühlerinnen starteten etwas verhalten in die Partie und sahen sich bereits nach fünf Spielminuten mit 0:3 im Hintertreffen. Dies brachte das St. Galler Team aber keineswegs aus der Ruhe, denn im Anschluss konnte die Equipe um Werner Bösch und Marco von Ow mit konzentrierter Deckung Tor um Tor wettmachen. Nach dem Ausgleichstreffer zum 8:8 begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Die Brühlerinnen nutzten bis zur Pause ihre Chancen jedoch konsequenter und konnten sich bis zum Seitenwechsel ein 15:12-Vorsprung erspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren es die Ostschweizerinnen, die das Zepter übernahmen und so sah sich Zug beim Stand von 19:12 gezwungen, ein Team-Timeout einzusetzen. Dies zeigte bedingt Wirkung, denn zwar konnten die Brühlerinnen nicht weiter davonziehen, allerdings schafften es auch die Zuger Gäste nicht, die Hypothek zu verringern. Dieser sechs-Tore-Vorsprung zu Gunsten der Brühler SPL hielt bis zur Schlussphase an, in den Endminuten konnte Zug jedoch noch einige Tore wettmachen. Dies änderte aber nichts mehr am Brühler Heimsieg und so durften die Brühlerinnen mit 26:23 als Siegerinnen vom Platz gehen.

Nach dem Spiel wurden die Abgänge aus der SPL Equipe auf die kommende Saison durch Brühls Präsident Alex Zehntner verabschiedet. Aus dem Physioteam verlassen Ines Fitzi und Sylvia Bornemann die Brühler SPL. Ebenfalls verabschieden muss sich der LC Brühl auf die kommende Saison vom Trainergespann Werner Bösch und Marco von Ow. Werner wird seine Trainerkarriere bei den Kadetten Schaffhausen weiter ankurbeln, während Marco handballerisch kürzertritt, um sich seiner sportwissenschaftlich-akademischen Karriere zu widmen. Aus dem SPL-Kader hängen die langjährigen Spielerinnen wie Topscorerin Azra Mustafoska, Jessica Wenger und Laura Oberli ihre Handballschuhe an den Nagel. Laura wird dem LC Brühl allerdings noch als Teammanagerin erhalten bleiben.
Der LC Brühl wünscht Ines, Sylvia, Werner, Marco, Azra, Jessi und Obi alles gut und viel Erfolg für die Zukunft. Wir freuen uns, euch trotzdem vielleicht ab und an in der Halle anzutreffen!

Telegramm

LC Brühl Handball – LK Zug 26:23 (15:12)
St. Gallen Kreuzbleiche – keine Zuschauerangaben – Joss Bertin / Quardani Adel
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Brühl, 2 mal 2 Minuten gegen Zug.
LC Brühl: Dokovic (7 Paraden) / Giger; Albrecht (1), Y. Altherr (5/2), Fudge (5), Goricanec (5), Kündig, Mustafoska (1), Oberli (3), Özcelik (3), M. Schlachter (1), Spatz-Schmitt, Ussia (2), Wenger.
LK Zug: Betschart (12 Paraden) / Ort; Csebits, Egli (1), Gwerder (3/2), Hess (1), Kähr (6), Müller, Ravlic (2) Scherer (1), Smitran (5), Stutz (1), Traber (2), Van Polanen (1).