SPL: Auswärtssieg
Handball

SPL: Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag gastierte die Brühler SPL beim HV Herzogenbuchsee, dem Aufsteiger aus der SPL2. Die Brühlerinnen siegten mit 26:35.

Eigentlich schienen die Kräfteverhältnisse am Samstag klar verteilt: Auf der einen Seite Brühl, mit zwölf Punkten auf dem zweiten Tabellenrang, auf der anderen Herzogenbuchsee, mit zwei Zählern an der zweitletzten Stelle der Tabelle. Trotzdem taten sich die St. Gallerinnen in dieser Partie etwas schwer. Die Brühler SPL-Equipe startete zwar erwartungsgemäss in das Aufeinandertreffen, nach 17 Spielminuten stand es aber erst 2:7, was die vielen technischen Fehler und Fehlwürfe wiederspiegelte.

Beim Stand von 3:11 schien die Partie bereits vorentschieden, allerdings kämpften die Buchsnerinnen beherzt und konnten bis zur Pause einiges wettmachen und Tore aufholen. So wurde beim Stand von 9:15 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause ging es ähnlich weiter. Die Equipe um Werner Bösch und Marco Von Ow gab die Führung nicht mehr preis, obwohl sie öfters im Abschluss scheiterte. Die Brühler Spielerinnen liessen nichts anbrennen und siegten deutlich mit 26:35.

Telegramm

HV Herzogenbuchsee – LC Brühl 26:35 (9:15)
Herzogenbuchsee Mittelholz – Joss Bertin / Ouardani Adel – 150 Zuschauer
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Herzogenbuchsee, 2 mal 2 Minuten gegen Brühl.
HV Herzogenbuchsee: Lüthi / Steinemann (6 Paraden); Baumgartner (11/2), Bircher, Eberhart (1), Eugster (1), Hofer (2), Müller (4), Rohde, Rychen, Schöni (2), Steiner (2), Vonder Mühll (2), Zinng (1).
LC Brühl: Dokovic (2 Paraden) / F. Schlachter (7 Paraden); Fudge (3), Goricanec (4/2), K. Kündig (6), R. Kündig (4), Murer (2), Mustafoska (6), Oberli (1), Özcelik (3), M. Schlachter (1), Spatz (1), Ussia (3), Wenger (1).