Skiclub Gossau: Erfolgreicher Saisonabschluss
Ski alpin

Skiclub Gossau: Erfolgreicher Saisonabschluss

Erfolge am Internationalen Schülerrennen in Samnaun vom 13. – 15. April und am Whistler Cup in Kanada für unsere Athlet/Innen zum Saisonschluss.

Am Wochenende vom 13. – 15. April organisierte der Schneesport Club Samnaun den 16. Internationalen Schülercup auf der Alp Trida in Samnaun. Rund 800 Kinder und Jugendliche aus 18 Nationen nahmen an diesem beliebten Rennen teil. Am Freitag wurde ein Ski- und Snowboardcross ausgetragen. Es waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrgänge 2002 - 2012 am Start. Drei Athletinnen vom Skiclub Gossau fuhren dabei in die Top-Ten-Ränge, Sophia Flatscher und Elyssa Kuster auf Rang 6, Anna Flatscher auf Rang 8.

Die Riesenslalomrennen standen am Samstag und Sonntag auf dem Programm. Am Samstag fuhren RennläuferInnen von Jahrgang 2006 und jünger, am Sonntag waren die Jahrgänge 2002 – 2005 an der Reihe. Wie immer dabei war Didier Cuche als Talentscout. Vom Skiclub Gossau fuhr Elyssa Kuster (2005) auf das Podest mit Rang 2. Weiter fuhren in die Top-Ten Chanel Krimmer (2009) auf Rang 5 und Sophia Flatscher (2006) auf Rang 4.

Eine besondere Woche Mitte April durfte Sarah Zoller (2002) erleben. Sie war Teil der Schweizer Delegation von drei Mädchen und Knaben die am Whistler Cup in Kanada, den bedeutendsten Nachwuchsrennen U16 von Nordamerika, teilnehmen konnten.

Sarah war die einzige Ostschweizerin, die sich für die Teilnahme am Whistler Cup qualifizieren konnte. Dies gelang ihr bereits zum zweiten Mal. Die anderen Schweizer Athletinnen und Athleten waren Delia Durrer (Zentralschweizer Schneesport Verband), Amelie Klopfenstein (SC Romand Bienne), Luc Roduit (Ski Valais), Nicolas Macheret (Ski Romand) und Silvano Gini (Bündner Skiverband). Nach ihrer Ankunft in Blackcomb Mountain und einem Tag Training stand am Donnerstag bereits der Super-G auf dem Programm. Sarah fuhr mit einer soliden Fahrt auf Platz 9. Der Riesenslalom vom Freitag konnte Sarah mit 1.76 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegin Delia Durrer für sich entscheiden. Mit diesem Resultat hätte sie nie gerechnet und ist deshalb auch überglücklich. Der Slalom am nächsten Tag fand unter schweren Bedingungen statt. Wegen des vielen Neuschnees war die Piste sehr weich, so dass sich tiefe Gräben nach wenigen Fahrern bildeten. Sarah liess sich davon nicht beirren und konnte mit zwei nicht ganz fehlerfreien Läufen wiederum das Podest besteigen. Sie musste sich nur von einer Kanadierin geschlagen geben. Zum Abschluss der intensiven Woche fand der Team Event statt. Die Schweizer erreichten den Final, wo sie aber knapp von den US-Amerikanern geschlagen wurden. Da nicht nur Sarah, sondern auch die anderen Athletinnen und Athleten aus der Schweiz die Wettkämpfe in Whistler sehr erfolgreich bestritten hatten, durften sie den Gesamtsieg in der Nationenwertung feiern.

Mit neun Medaillen im Gepäck wurde die sehr erfolgreiche Schweizer Delegation letzten Dienstag am Flughafen Zürich in Empfang genommen.

Legende Bilder:
-       Gruppenbild Skiclub Gossau in Samnaun
-       Elyssa Kuster, Rang 2
-       Schweizer Delegation Whistler Cup