Skiclub Gossau
Ski alpin

Skiclub Gossau

Podestplätze an internationen und regionalen Rennen und weitere Qualifikationen für das Finale vom Migros Grand Prix

In der vergangenen Woche und am Wochenende fanden verschiedene Rennen auf internationaler und regionaler Ebene statt. Die Athletinnen und Athleten vom Skiclub Gossau zeigten erneut grossartige Leistungen

In der letzten Woche nahm Sarah Zoller am „Alpe Cimbra FIS Chlidren‘s Cup“ in Folgaria (ITA) teil. Dieser Anlass wird auch als inoffizielle Jugendweltmeisterschaft U14/U16 bezeichnet. An diesen Rennen nehmen Skirennfahrerinnen und –fahrer aus ca. 30 Nationen teil. Aus der Schweiz waren insgesamt sechs Athletinnen und Athleten am Start. Im Team Event vom Mittwoch fuhr die Schweizer Delegation auf den zweiten Rang. Am Freitag erreichte Sarah Zoller im Slalom den hervorragenden 3. Rang in der Kategorie U16. Am Samstag im Riesenslalom erreichte sie mit Rang 9 die Top Ten. Auch mit dieser Platzierung kann sie sehr zufrieden sein.

Am Samstag wurden in Bad Ragaz am Pizol im Rahmen des „SSW Raiffeisen Cup“ zwei Riesenslalomrennen für die Kategorie Animation (Jg.2007-2009) und ein Riesenslalom in zwei Läufen für die Kategorie JO (Jg.2006-2002) ausgetragen. Es nahmen zehn Rennfahrerinnen und Rennfahrer vom Skiclub Gossau teil. Die Pistenverhältnisse waren durch das Frühlingswetter und die warmen Temperaturen erschwert, was unsere Athletinnen und Athleten nicht von guten Leistungen abhalten liess. Im Animationscup fuhr Anna Flatscher zweimal auf das Podest, im ersten Rennen auf Rang zwei, das zweite Rennen hat sie gewonnen. Ihre Schwester Sophia Flatscher erreichte in der JO-Kategorie U12 mit Rang zwei einen Podestplatz. In der Kategorie U14 überzeugte Elyssa Kuster mit Rang zwei, wobei sie nach dem ersten Lauf nur knapp hinter der Siegerin lag. Bei den Jungs war die Piste bereits deutlich geprägt und nicht mehr einfach zu befahren. Dies zeigte auch die grosse Ausfallquote. Als Einziger in die Top-Ten fuhr Levin Horber (U12), er belegte den guten 7. Rang. Auch zu erwähnen ist die gute Leistung von Loïc Spiegelberg im ersten Durchgang, er war Zweitschnellster in seiner Kategorie, schied jedoch im zweiten Lauf leider aus.

Der Migros Grand Prix in Wildhaus stand am Sonntag auf dem Programm. Trotz dem warmen Wetter war die Piste dank emsigen Helfern der Skischule Wildhaus in sehr gutem Zustand. Auf der kleinen Piste starteten die Kinder mit Jahrgang 2008 – 2010. Die älteren Kids, Jahrgang 2002 -2007 fuhren das Rennen auf der grossen Piste. Drei weitere Rennfahrerinnen und Rennfahrer konnten sich für das Finale anfangs April in Grächen qualifizieren: Chanel Krimmer (Jg.2009), Anna Flatscher (Jg.2008) und Loïc Spiegelberg (2004) – alle drei siegten in ihrem Jahrgang. Um eine Hundertstel Sekunde verpasste Sophia Flatscher (Jg.2006) das Finale, sie wurde Vierte. Selina Dünnenberger mit gleichem Jahrgang fuhr auf Rang 10. Weitere Top-Ten Resultate erzielten Noah Rusch (Jg.2010) mit Rang 9 und Janika Gubler (Jg.2002) mit Rang 6.

Legende Bilder:
Folgaria Team CH: Sarah Zoller, 3. vlnr unten
Pizol – vlnr: Anna Flatscher, Sophia Flatscher, Elyssa Kuster

GP Wildhaus: Gruppenfoto mit Sonja Nef