Sieg im Spitzenspiel und neuer Tabellenführer in der 1. Liga
Handball

Sieg im Spitzenspiel und neuer Tabellenführer in der 1. Liga

Der SV Fides gewinnt das mit grosser Spannung erwartete Spitzenspiel und 4-Punkte-Spiel am Samstag gegen den HC Andelfingen mit 27:23 (13:11) und ist damit alleiniger Tabellenführer in der 1. Liga Gruppe 1.

Die Startphase war ausgeglichen. Etwas besser startete der Gast aus Andelfingen in die Partie. In der 7. Minute erzielte Reto Krügel vom HC Andelfingen den letzten Führungstreffer seiner Farben zum 3:4. Joel Cox erzielte mit dem 4. Treffer für den SV Fides den Ausgleich und das zweite persönliche Tor. Auch in diesem Spiel war der Flügelspieler Elias Müller für den erstmaligen Führungstreffer des SV Fides verantwortlich. In der 10. Minute wurde der eher glücklose Stammtorhüter Philipp Jochum durch Jungtorhüter Ramon Schaltegger ausgewechselt, welcher sich an diesem Abend in Höchstform präsentierte. Die Halbzeitsirene ertönte beim Stand von 13:11.

Kurz nach der Pause traf der HC Andelfingen den Anschlusstreffer zum 13:12. In der 2. Halbzeit war das Toreschiessen eher Mangelware, dafür setzten sich einmal mehr die gut positionierten Torhüter gut in Szene. Auf der Fides Seite war dies Ramon Schaltegger und im Andelfingens Gehäuse stand Marcel Hirtreiter.
In der 43. Minute wehrte Torhüter Schaltegger zuerst einen Penalty und auch den Nachschuss ab. Grosse Klasse! Nach 46 Minuten war die Torflaute des Spiels vorbei und es wurden wieder Tore geschossen. Kreisläufer Daugirdas Dylis erzielte unter anderem 3 Tore in Serie für die St. Galler. Die Andelfinger verkürzten nochmals den Spielstand, aber zu mehr als Resultatekosmetik reichte es an diesem Abend nicht. Der SV Fides brachte den Vorsprung über die Zeit und gewann verdient mit 27:23. Der Jubel nach dem Schlusspfiff war gross, denn der SV Fides ist neuer Leader in der 1. Liga. Der Sportliche Leiter Patrick Michalczak lobte die Mannschaft nach dem Schlusspfiff: „Es war wieder eine super Mannschaftsleistung mit Kampf und Spass. Die Mannschaft hat das umgesetzt, was die Trainercrew forderte:Aggressive Deckung mit schnellem Spiel nach vorne; im Angriff den Ball schnell zirkulieren lassen und mutig sowiemit viel Power und die Chancen ausnutzten.“ Der Sportliche Leiter sieht jedoch auch noch Verbesserungspotenzial: „Wir haben zu viele einfache technische Fehler gemacht, die wir korrigieren müssen. Das Fazit: auf dem Boden bleiben und weiter Gas geben!“

Nach der englischen Woche mit 3 Spielen und 3 Siegen haben sich nun die Fidesler die Pause verdient. Nächster Fixpunkt ist das Heimspiel am 19. Oktober 2019 gegen den Aufsteiger HC Arbon.

Telegramm

SV Fides St. Gallen – HC Andelfingen 27:23 (13:11)
Athletik-Zentrum, St. Gallen – 100 Zuschauer – Hardegger / Hardegger

Strafen: 5mal 2 Minuten inkl. Disqualifikation Ryser (54.) gegen Fides; 2mal 2 Minuten gegen Andelfingen

SV Fides: Jochum (2 Paraden), Schaltegger (12 Paraden), Ambagtsheer, Baumgartner (2), Cox (4), Dylis (7/1), Linde (5), Müller (3), Popovic, Ryser (2/1), V. Schmid (1), Stacher, Wetzel (2), Wick (1)

Andelfingen: Hirtreiter (5 Paraden) Gutknecht (4 Paraden), Berger, Blumer (2), Eichenberger (3), R. Hirzel (2/1), T. Hirzel, Krügel (3/1), Langhard, Siegrist (4), Tanner (5/3), Wegmann (4)

Bemerkung: SV Fides ohne Fischer, Moser, J. Schmid, Schlachter, Usik (auf der Bank)