Sieg im Ostschweizer Derby
Wasserball

Sieg im Ostschweizer Derby

Am vergangenen Mittwoch stieg in der Wasserball-NLA das Ostschweizer Derby zwischen dem SC Kreuzlingen und dem SC Schaffhausen. Im heimischen Schwimmbad Hörnli wussten die Thurgauer zu überzeugen und brachten einen ungefährdeten 12:4 Sieg ins trockene.

Nach einer eher verzogenen Leistung im Hinspiel war es Headcoach Benjamin Redder wichtig, dass seine Mannschaft das Formhoch der letzten Spiele bestätigen und eine spielerisch deutlich bessere Leistung abrufen kann als im Hinspiel. Auch wenn vermeindlich klare Verhältnisse zwischen den Kantonsnachbarn herrschen, vermochte es der Underdog aus Schaffhausen dem SCK in den vergangegen Jahren immer wieder, knappe Ergebnisse, Unentschieden oder gar einen Sieg abzutrotzen.

Nach einem verlegenen Start war es vor Allem die Defensive, die den Munotstädtern das Leben schwer machen konnte. Ein solider Torwart, unterstützt von einer abgeklärten und mutigen Verteidigung liess bis zur Halbzeitpause nur gerade einen Gegentreffer, und diesen erst noch per Penalty zu. In dieser Saison selten so ausgeprägt gesehene Bereitschaft, sich gegenseitig auszuhelfen und so gelegentliche Fehler wieder auszubügeln, machten hier den Unterschied. Während den Kreuzlingern offensiv anfangs noch die Ideen fehlten, schien der Angriff mit zunehmender Spieldauer beflügelt von den starken Leistungen in der Verteidigung, so stellte sich schnell ein komfortabler Vorsprung ein.

Und mit einem Vorsprung im Rücken spielt es sich bekanntlich leichter. Im drittel Viertel trennte sich die Spreu dann endgültig vom Weizen, die Kreuzlinger schalteten einen Gang hoch und legten auf 10:3 vor. Sichtlich gebrochene Schaffhauser vermochten den Funken Hoffnung nichtmehr zu entzünden, und konnten bestenfalls noch Schadensbegrenzung betreiben. Mit 12:4 endete das Derby in einem insgesamt gesehen untrügerischen Resultat.

Die Wasserballer des Schwimmclubs Kreuzlingen konnten ihre starke Form, mit der sie in die Freibadsaison gestartet sind, unterstreichen und gehen gestärkt auf Platz 2 der Tabelle in die folgende Spielpause aufgrund internationaler Turniere der Nationalmannschaft.

 

 

Telegramm

Wasserball Nationalliga A
09.05.2018 SC Kreuzlingen 12:4 SC Schaffhausen
Viertelsergebnisse 2:1, 3:0, 5:2, 2:1 Schwimmbad Hörnli, Kreuzlingen
SC Kreuzlingen: Aleksic, Albers, Petrovic (2), Geiser (1), Keller, M. Herzog (C,1), J. Herzog (2), Ph. Herzog (1), Vacho (1), Buob (1), Pleyer (2), Carballo (1), Henzi
SC Schaffhausen Y. Schmucki, Mattoscio, J. Schmucki (1), Turzai (2), Tafro, Steinemann, Schmid, Zlomislic, Corbach (1), Frei, Widtmann, Vigh