SHV: Ein Jahresabschluss mit Gewinn – Luzia Bühler neu im Zentralvorstand
Handball

SHV: Ein Jahresabschluss mit Gewinn – Luzia Bühler neu im Zentralvorstand

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat am Samstag in Olten seine 42. ordentliche Mitgliederversammlung abgehalten.

Zentralpräsident Ulrich Rubeli durfte die Vertreter von insgesamt 174 Vereinen im Stadttheater begrüssen. Luzia Bühler wurde nach einer dafür notwendigen Anpassung der Statuten als achtes Mitglied in den Zentralvorstand gewählt.

Der durch die Mitgliederversammlung gewählte Zentralvorstand setzt sich neu aus sieben bis neun Mitgliedern zusammen; bis anhin waren gemäss Statuten sieben Mitglieder vorgesehen. Durch die beantragte und durch die Versammlung genehmigte Erweiterung schafft sich der Zentralvorstand wertvolle zusätzliche Ressourcen, und mit der ehemaligen Nationalspielerin Luzia Bühler (34) wird das Gremium wie erhofft durch eine Frau ergänzt.

Finanzchef Adrian Schmutz durfte für das vergangene Finanzjahr, das per Ende März abgeschlossen wurde, einen Gewinn von rund 12'000 Franken präsentieren; budgetiert war ursprünglich ein Verlust von knapp 50‘000 Franken. Die Mitgliederversammlung erteilte dem Zentralvorstand die Decharge und genehmigte die Rechnung für das vergangene Verbandsjahr.

Das im vergangenen März im Rahmen der ausserordentlichen Mitgliederversammlung noch abgelehnte Budget für die Saison 2016/17 wurde im Detail erläutert und danach mit grosser Mehrheit genehmigt. Es sieht bei Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von rund 6,2 Mio. Franken einen Gewinn von gut 100‘000 Franken vor. Für die drei Monate von April bis Juni 2016, im Rahmen des laufenden Langjahrs separat ausgewiesen, wurden rund 1,2 Mio. Franken budgetiert.