Sergio Garcia siegt mit elf Schlägen Vorsprung
Reitsport, Rugby, Luftsport, Netball, Racquetball, Rettungsschwimmen, Schach, Surfsport

Sergio Garcia siegt mit elf Schlägen Vorsprung

Bei seinem ersten Sieg seit November 2008 deklassiert der spanische Golfprofi Sergio Garcia die ganze Gegnerschaft. Garcia gewann das Turnier in Valencia mit elf und mehr Schlägen Vorsprung.

Der wiedererstarkte 31-jährige Spanier, der einst als ernsthafter Herausforderer von Tiger Woods gehandelt worden war, siegte an dem mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier mit der drittgrössten je auf der Europa-PGA-Tour registrierten Reserve.

Auch mit seiner Anzahl an Schlägen schaffte Garcia Bemerkenswertes. Über die vier Runden senkte er sein Score auf 27 Schläge unter Par. Nur Ernie Els war auf dem europäischen Circuit bereits ein noch besseres Gesamtergebnis geglückt; der Südafrikaner siegte im Februar 2003 im australischen Perth mit 29 unter Par. Zu Garcias neun Siegen auf der Europa-Tour gehört auch jener am Omega European Masters 2005 in Crans-Montana.

Valencia (Sp). Europa-PGA-Tour (2 Mio. Euro/Par 71): 1. Sergio Garcia (Sp) 257 (67/63/64/63). 2. Gonzalo Fernandez-Castano (Sp) 268. 3. Alexander Noren (Sd) und Richie Ramsay (Scho) je 269. Ferner: 11. Brett Rumford (Au) und Ricardo Gonzalez (Arg) je 275. 35. Matteo Manassero (It) 279. - Cut verpasst u.a.: John Daly (USA), Bradley Dredge (Wales), Colin Montgomerie (Scho), José Maria Olazabal (Sp).