Sensationeller Einstand für Stamm in die neue Saison!
Motorradrennen

Sensationeller Einstand für Stamm in die neue Saison!

Am vergangenen Wochenende startete traditionell die Langstrecken Weltmeisterschaft mit dem 24 Stunden Rennen auf dem Circuit Bugatti in Le Mans. Mit dem Privat Team Bolliger Switzerland dabei der Hinterthurgauer Roman Stamm aus Fischingen. In diesem Team fährt Stamm schon seit 2002 und konnten schon viele Achtungserfolge feiern. So zum Beispiel 2 Mal Vizeweltmeister, 3 Mal Dritte und weitere Einzelerfolge.

Schon in den freien Trainings zeigten die 3 Fahrer Sebastien Suchet CH, Nigel Walraven NED und Roman Stamm sehr gute Rundenzeiten. In den zwei Zeittrainings konnten sich die drei für den 9. Startplatz qualifizieren mit einem Rückstand von lediglich 1.220 Sekunden auf die Bestzeit.

Der Start vor etwa 80´000 Zuschauern mit Suchet am Samstag um 15 Uhr gelang sehr gut. Er beendete die erste Runde als 6., konnte sich darnach rundenlag auf Rang 3 halten und übergab nach seinem ersten Turn an Walraven auf 6 liegend. Der überzeugt mit schnellen Rundenzeiten bevor er immer langsamer wurde und bis auf Rang 32 zurückfiel. Man führte das auf einen schlechten Vorderreifen zu. Stamm übernahm, kam aber bereits nach 2 Runden wieder an die Box, reklamierte die Leistung vom Motor. Nach einem Wechsel der Benzinpumpe machte sich Stamm mit einer kontrollierten Wut im Bauch in die Aufholjagd. Mit schnellen Rundenzeiten wie ihn nur die Spitzenfahrer fuhren machte er in seinem Turn 13 Ränge gut und übergab an Suchet an 19. Stelle. Der konnte nach seinem Turn auf Rang 12 an den Holländer übergeben. Gegen vorne wurde die Aufholjagd immer schwieriger. In der langen Nacht und in den Morgenstunden kämpfte sich das Team Bolliger bis auf Rang 5 vor. Auf die viertplazierte Mannschaft 3 Rückstand und auf die nächsten Verfolger 5 Runden Vorsprung. So lief es problemlos weiter bis zum Schluss. Das Team Bolliger beendete dieses harte Rennen an 5. Position mit 12 Runden Rückstand auf das Siegerteam Kawasaki France und 1 Runde hinter dem 4 platzierten Wepol Yamaha Team. Mit diesem Resultat verbesserte sich das Team Bolliger Switzerland mit Stamm auf den 4. Gesamtrang in der Endurance Weltmeisterschaft 2018/2019. Das nächste Rennen findet am 11. Mai auf dem Slovakiaring mit einem 8 Stunden Rennen statt.