Schwimmclub Uster Wallisellen brilliert an Kurzbahn-Schweizermeisterschaften in Uster
Schwimmen

Schwimmclub Uster Wallisellen brilliert an Kurzbahn-Schweizermeisterschaften in Uster

Vom 24. bis 26. November fanden die Kurzbahn-Schweizermeisterschaften zum fünften Mal in Uster statt – doch zum ersten Mal werden sie im Olympiabecken des neuen Hallenbads ausgetragen: 48 Schwimmvereine und 433 Schwimmerinnen und Schwimmer absolvierten während drei spannenden Tagen über 1800 Einzelstarts und kämpften um den Titel des Schweizermeisters und der Schweizermeisterin.

Der Schwimmclub Uster Wallisellen (SCUW) stellte mit 56 Schwimmer/-innen und 235 Einzelstarts weitaus die grösste teilnehmende Mannschaft dar. Mit jeweils ca. 20-25 Athleten reisten weitere grosse Vereine wie die Limmat Sharks, der Schwimmverein beider Basel, der Schwimmclub Aarefisch Aarau und Red Fish Neuchâtel nach Uster. Somit konnten in Uster die besten Schwimmerinnen und Schwimmer des Landes aus nächsten Nähe in Aktion angefeuert werden.

Fünfköpfiges Team aus Uster nimmt an EM teil
Nebst den Titeln und Medaillen ging es bei den Meisterschaften auch um das Unterbieten von Limiten für die Europameisterschaft, die vom 13. bis 17. Dezember in Kopenhagen stattfinden werden. Sechs Schwimmerinnen und Schwimmer des Regionalvereins qualifizierten sich für den kommenden Höhepunkt. SCUW-Aushängeschild Maria Ugolkova und Sara Staudinger hatten die Limiten bereits im Vorfeld der Schweizermeisterschaften unterboten und konnten die Qualifikationen in Uster bestätigen. Brustspezialist Jolann Bovey konnte sich über 50m und 200m Brust qualifizieren. Nachdem der junge Antonio Djakovic im Sommer am „European Youth Olympics Festivals“ zwei Medaillen für die Schweiz gewann, qualifizierte sich der 15-jährige über 200m, 400m und 1500m Freistil und wird die Schweiz zum ersten Mal bei der Elite vertreten. Weiter unterbot auch Nina Kost sämtliche Limiten für die Meisterschaften in Kopenhagen, da sie allerdings als Juniorin für Deutschland startete, muss sie bis im Juli 2018 warten, bis sie die Schweiz international vertreten darf. Schliesslich unterbot Christoph Meier die Limiten von Liechtenstein Swimming und komplettiert das fünfköpfige Team von Uster.

Drei Schweizerrekorde für Uster
Drei Leistungen des Schwimmclub Uster Wallisellen stellten neue Schweizerrekorde auf: Die 22-jährige Nina Kost stellte sowohl über 50m Rücken als auch über 50m Freistil einen neuen Schweizerrekord auf. Darüber hinaus brach die Damen-Mannschaft mit Seraina Sturzenegger, Sara Staudinger, Svenja Stoffel und Maria Ugolkova beim letzten Staffel-Rennen der Meisterschaft über 4x 50m Lagen den Schweizerrekord vom Jahr 2014. Beeindruckend war auch die Leistung des zweiten Teams von Uster, die ebenfalls unter dem alten Schweizerrekord lagen und knapp hinter ihren Kolleginnen den zweiten Rang belegten.

Schwimmclub Uster Wallisellen gewinnt Medaillenspiegel
Der SCUW beendete die erfolgreichen Meisterschaften mit insgesamt 16 Gold-, 17 Silber- und 12 Bronzemedaillen. Nach 38 Wettkämpfen und 45 gewonnen Medaillen konnte der SC Uster Wallisellen sowohl als Medaillenspiegelgewinner als auch als Gewinner der Punktewertung gekrönt werden. Die beste Leistung nach Punkten gewann Maria Ugolkova mit ihrem Rennen über 200m Freistil. Maria gewann während dem dreitägigen Wettkampf insgesamt fünf Titel und bestätigte jeweils die Limiten für die EM. Über 200m Vierlagen blieb sie ausserdem lediglich 4 Hundertstel über ihren eigenen Schweizerrekord – Kopenhagen kann kommen.