Schwere Prüfung für den FCK
Fussball

Schwere Prüfung für den FCK

Vom Jäger zum Gejagten. Kann Kreuzlingen in Uzwil die Tabellenführung behaupten und als Herbstmeister überwintern?

Nach der Tabelleneroberung am letzten Wochenende wartet im letzten Vorrundenspiel noch einmal eine äusserst anspruchsvolle Aufgabe auf die Ortancioglu-Truppe. Die Reise führt zu einem der meistgenannten Gruppenfavoriten nach Uzwil. Nach einem mässigen Saisonstart mit teilweise schwer verständlichen Niederlagen haben sich die St. Galler in den letzten Partien deutlich stabilisiert. Zwei Siege und ein Remis hat das Team von ex-FCK Stürmer Sokol Maliqi wenigstens ins sichere Mittelfeld geführt. Gemessen an den eigenen Ansprüchen und des Kaders sicher viel zu wenig. Denn mit Kristian Nushi, Thomas Knöpfel, Andrea Lo Re und Uwe Beran verfügen die Uzwiler über eine exzellente Angriffsformation wie wohl kein zweiter Verein in dieser Gruppe 6. Randnotiz: Uzwil-Trainer Sokol Maliqi stand übrigens 2004 als Spieler (und Torschütze!) in jener FCK Formation in Baulmes auf dem Platz, in dem es um nichts geringeres als den Aufstieg in die Challenge League ging. Doch zurück in die Gegenwart.

Bestätigt der FCK seine Auswärtsstärke?
Dass die Kreuzlinger ausgerechnet im letzten Heimspiel vor der Winterpause die Tabellenführung eroberten, mag vielleicht ein Wink des Schicksals sein. Im August als Mitfavorit in die Saison gestartet, erlitten sie mit der 1:2 Niederlage gegen Aufsteiger Uster gleich einen bösen Dämpfer. Auch in der Folge tat sich das Ortancioglu Team vor eigenem Anhang schwer. Zähen Siegen gegen Wil 2 (2:1) und Blue Stars (1:0) folgten prompt wieder Enttäuschungen gegen Chur (1:1) und Amriswil (3:3). In der Fremde hingegen begeisterten die Thurgauer regelmässig. Einzig in Bazenheid resultierte die bis dato höchste Niederlage der Saison (1:4). Als vor Wochenfrist Absteiger Seuzach mit 3:0 besiegt wurde hat sich jedoch eindrücklich gezeigt, welche Fortschritte der FCK und mit ihm 15 neue (!) Akteure gemacht haben. Kann das Ortancioglu Team also am Samstag auch in Uzwil einen „Dreier“ einfahren und in der langen Winterpause auf Kontinuität hoffen (traditionell der grosse Schwachpunkt auf dem Hafenareal), wird der FCK im Frühling zweifelsohne ein gewichtiges Wörtchen im Rennen um den Aufstieg mitreden

Telegramm

Meisterschaft
2. Liga Interregional
Uzwil - Kreuzlingen
Samstag, 3. November  /  17.00 Uhr
Sportplatz Rüti / Henau