Schweizer Mixed-Team gewinnt EM-Silber
Triathlon

Schweizer Mixed-Team gewinnt EM-Silber

Schweiz I mit Sven Riederer, Nicola Spirig, Jolanda Annen und Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Genf Silber im Mixed-Teamwettbewerb.

Vor der Übernahme von Schlussathlet und Einzelsilbermedaillengewinner Riederer hatte Einzel-Europameisterin Nicola Spirig das Schweizer Team an die Spitzengruppe herangeführt. Das Schweizer Quartett musste sich am Ende nur Frankreich geschlagen geben. Bronze ging an Grossbritannien. Die Athleten hatten je 200 m Schwimmen, 6,8 km Radfahren und 1,64 km Laufen im Staffel-Format zu bewältigen.

Für Frankreich führte Einzel-Europameister David Hauss die Entscheidung herbei, als er beim letzten Wechsel barfuss auf die Laufstrecke stürmte. Sofort legte der Olympia-Vierte von London 2012 einen Abstand von rund 30 Metern auf seinen ersten Verfolger Riederer. Diesen Vorsprung gab Hauss nicht mehr preis. Laufen ohne Schuhwerk ist nach Regeln des olympischen Weltverbandes (ITU) neuerdings erlaubt. Und Hauss ist sich diese Aktivität gewohnt, da er auf La Réunion regelmässig entsprechend unterwegs ist.

Im Mixed-Teamwettbewerb werden seit 2009 Weltmeisterschaften ausgetragen, davor waren die Triathlon-Teamwettbewerbe nach Geschlechtern getrennt. Die ersten beiden WM-Titel im Mixed-Format hatten die Schweizer gewonnen (2009, 2010). Auf EM-Level gewannen die Schweizer in Genf nun die erste Medaille. Allerdings wurde der EM-Mixed-Teamwettbewerb in diesem Jahr erst zum vierten Mal ausgetragen.