Schweizer Meisterschaften im Hallenradsport
Radsport

Schweizer Meisterschaften im Hallenradsport

Der Thurgauer Nachwuchs kämpfte dieses Wochenende im aargauischen Schöftland um gute Platzierungen an den Schweizer Meisterschaften.

Verschiedene Kunstradfahrerinnen der beiden Thurgauer Vereine RMV Amriswil und RV Sirnach waren, allerdings ohne Aussichten auf einen Titel-Gewinn, am Start. Immerhin darf die Qualifikation, welche über eine Punktzahl-Limite erreicht werden muss, bereits als ein Erfolg betrachtet werden.

Am Samstag standen die Junioren U19 im Focus. Dabei konnte sich das Amriswiler Zweier Nadine Zuberbühler und Jeannine Graf einen Podestplatz erhoffen. Reichte es letztes Jahr noch nicht, gelang der Gewinn der Bronzemedaille dieses Mal mit 78,29 ausgefahrenen Punkten. Dazu erreichten sechs Amriswiler Sportlerinnen, darunter auch das genannte Duo, in der Einer-Konkurrenz die Ränge 10-13, 16 und 21.

Die jüngeren Kunstradfahrer trugen ihre Titelkämpfe dann am Sonntag aus. Jasmin Altwegg vom RV Sirnach schaffte es als einzige Thurgauerin in den Final für die U15-Konkurrenz. Die gegenüber den meisten Konkurrentinnen wesentlich jüngere Fahrerin zeigte mit 59,68 Punkten eine sehr gute Leistung und erreichte den beachtlichen 7. Platz.

Frauenfelder Radballer räumen ab
Gleich zwei Schweizer Meistertitel gingen im Radball nach Frauenfeld. Bei den Schülern holten die Nachwuchs-Teams mit Nino Tomasini/Fabio Hugentobler (U15) und Marvin Wicki/Nico Weinzierl (U13) beide Gold. Dazu kam noch eine Bronzemedaille für das Jugendteam (U17) mit Levin Sprenger/Sven Bötschi.