Schurter siegt beim Weltcup-Auftakt
Radsport, Mountainbike

Schurter siegt beim Weltcup-Auftakt

Nino Schurter erwischt einen perfekten Start in die Olympia-Saison. Der Bündner sichert sich beim Weltcup-Auftakt der Cross-Country-Mountainbiker in Pietermaritzburg (SA) den Sieg.

Schurter siegte bei seinem vierten Erfolg im Weltcup mit elf Sekunden Vorsprung auf den Einheimischen Burry Stander und 59 Sekunden vor dem Deutschen Manuel Fumic. Hinter dem Olympiasieger Julien Absalon und Weltmeister Jaroslav Kulhavy belegte Lukas Flückiger den sechsten Rang. Ralph Näf wurde 10.

Während Schurter bereits für "London 2012" qualifiziert ist, - Swiss Olympic hat den WM-Zweiten offiziell selektioniert - streiten sich die anderen Schweizer Cracks um zwei Startplätze. Die Schweizer Selektionäre fordern mindestens einen Top-8-Rang in den ersten vier Weltcups dieser Saison. In Pietermaritzburg konnte die Vorgabe bei den Männern nur Lukas Flückiger erfüllen. Der 28-jährige Oberaargauer wurde sieben Sekunden hinter Weltmeister Kulhavy guter Sechster.

Als drittbester Schweizer klassierte sich Ralph Näf (10.). Dem Berner Routinier Christoph Sauser wurden seine Schwächen am Start zum Verhängnis. Nach der ersten Runde hatte er bloss Rang 39 belegt. In der Endabrechnung war er immerhin Fünfzehnter - drei Plätze hinter dem St. Galler Fabian Giger. Am schlimmsten erging es Florian Vogel. Nino Schurters (Marken-)Kollege musste wegen eines Defekts am Hinterrad früh aufgeben.

Bei den Frauen sicherte sich die polnische Olympia-Zweite Maja Wloszczowska den Sieg vor der Kanadierin Emily Batty. Esther Süss, die bereits 38 Jahre alte Aargauerin, wurde Vierte. Zur Dritten, der kanadischen Weltmeisterin Catharine Pendrel, fehlten Süss 40 Sekunden. Wie Lukas Flückiger schaffte Süss die Olympia-Qualifikationsnorm. Im Fight um die Tickets für "London 2012" hat sie ein starkes Signal ausgesendet - im Gegensatz zu Marielle Saner-Guinchard (17.), Katrin Leumann (22.) und Nathalie Schneitter (29.). Vor allem Schneitters Abschneiden ist enttäuschend. Die Solothurnerin, im Herbst an den Heim-Weltmeisterschaften in Champéry Fünfte, kam nicht auf Touren.

Pietermaritzburg (SA). Weltcup-Auftakt Cross Country. Männer: 1. Nino Schurter (Sz) 1:30:38. 2. Burry Stander (SA) 0:11 zurück. 3. Manuel Fumic (De) 0:59. Nächstbeste Schweizer: 6. Lukas Flückiger. 10. Ralph Näf. 12. Fabian Giger. 15. Christoph Sauser. 18. Mathias Flückiger. 19. Thomas Litscher. - Aufgegeben: Florian Vogel (Sz).

Frauen: 1. Maja Wloszczowska (Pol) 1:34:01. Ferner, die besten Schweizerinnen: 4. Esther Süss 1:03. 17. Marielle Saner-Guinchard. 22. Katrin Leumann. 29. Nathalie Schneitter.