SCF: Vorstellung der Neuzuzüge
Handball

SCF: Vorstellung der Neuzuzüge

Kurz vor Saisonstart möchte der Sportclub Frauenfeld die Neuzugänge bei der ersten Herrenmannschaft bekannt geben. Neben einigen Routiniers stossen vor allem junge Spieler zum Fanionteam. Auch im Trainerbereich wurde die Mannschaft weiter verstärkt.

Mit Kreisläufer Gaudenz Huwiler konnte ein altbekannter Spieler wieder nach Frauenfeld gelotst werden. Huwiler spielte in der Saison 2014/15 bereits für das Fanionteam des SCF und realisierte in dieser Zeit den Aufstieg in die 1. Liga. Danach wechselte er für drei Jahre zum Topteam der Seen Tigers. Nach knapp gescheiterten Aufstiegsspielen in die Nati B will der Kreisspieler einen weiteren Anlauf mit Frauenfeld starten. Der sympathische Winterthurer vervollständigt mit Flavio Müller und Reto Rutschmann das Kreistrio.

Tim Schärer kommt von Winterthur in die Thurgauer Kantonshauptstadt. Der 23-jährige Linkshänder hat sein Handballkönnen bei Pfadi Winterthur und den Kadetten Schaffhausen erlernt. Die letzten drei Saisons bestritt er mit der SG Yellow/Pfadi Espoirs in der NLB. Schärer soll auf der rechten Rückraumseite des SCFs eingesetzt werden und einiges an Dynamik ins Spiel bringen.

Ebenfalls für die SCF-Farben wird neu Roman Inderbitzin auf Punktejagd gehen. Der Zürcher Spielmacher, der letzte Saison in der 1. Liga beim TV Unterstrass auflief, gehörte zu den besten Torschützen der Liga. Der Sportclub erhofft sich mit dem Wechsel des 21-Jährigen, einen jungen Spieler einbauen zu können, der für die Zukunft viel Verantwortung übernehmen soll.

Mit Silvan Stanger wurde ein weiteres Jungtalent nach Frauenfeld geholt. Der 22-jährige Winterthurer absolvierte seine Ausbildung bei Pfadi Winterthur. Nach einigen Saisons in der 2. Liga brennt er wieder auf Leistungshandball. Silvan wird vermehrt im linken Rückraum auf Torejagd gehen.

Der Portugiese Diogo Lopes wird auf der rechten Angriffsseite für Wirbel sorgen. Der gelernte rechte Flügelspieler ist ebenfalls im Rückraum einsetzbar und verspricht dem Team der Herren 1 weitere Flexibilität für die Spiele. Lopes hat in diversen Ligen in Portugal gespielt und freut sich jetzt die Schweizer Liga kennenzulernen.

Mit Florian von Wyl und Jan Stokholm konnte der sportliche Leiter Christian Hug die Abgänge von Fabrizio Steiner (1. Liga Red Dragons Uster) und Patrick Murbach (Nati B Lakers Stäfa) kompensieren. Der 22-jährige Zentralschweizer Florian von Wyl, der letzte Saison noch das Tor von Stäfa gehütet hat, will sich in Frauenfeld nochmals weiterentwickeln und vom Know-how des Torhütertrainers Martin Pramuk profitieren. Jan Stokholm hingegen wird nach einer längeren Verletzungspause endlich wieder in den Handballalltag einsteigen können. Er wird allerdings behutsam aufgebaut und ist nominell hinter Bruder Kaj Stokholm und von Wyl als dritter Torhüter anzusiedeln. Mit rund 21 Jahren im Schnitt stellt der SC Frauenfeld ein eher junges Torhütertrio für die kommende Saison, welches aber bestimmt für Furore sorgen wird.

Von unserem letztjährigen Youngsters-Team stossen André Seidenglanz, Eric Vonlanthen und Noah Heim zur ersten Mannschaft. Vonlanthen und Heim konnten bereits letzte Saison in der ersten Liga einige Spielminuten an Erfahrung sammeln, für André Seidenglanz ist es hingegen Neuland. Der Trainerstaff erhofft sich weitere Fortschritte dieser drei jungen SCF-ler, damit sie in Zukunft tragende Rollen in der ersten Mannschaft des SCF übernehmen können.

Ebenfalls hat sich der Trainerstaff des SC Frauenfeld prominent verändert. Neu wird der ehemalige Schweizer Internationale (177 Länderspiele) Urs Schärer das Trainerteam erweitern. Der langjährige Nationalliga-A-Spieler und -Trainer möchte das Trainerduo Roth/Müller mit seinem enormen Handballwissen tatkräftig unterstützen. Müller wird sich somit auch vermehrt wieder auf das Spielen konzentrieren können und das Coaching mehrheitlich den beiden Trainerfüchsen überlassen.

Kurzvorschau Cupspiel
Wer die neuen Spieler der ersten SCF-Herrenmannschaft in Aktion sehen will, der darf das Cupspiel gegen den TSV Fortitudo Gossau 2 diesen Mittwoch, 22. August 2018 auf keinen Fall verpassen. Die Jungs von Trainer Roth haben sich vergangenes Wochenende im Trainingsweekend akribisch auf das erste Spiel der neuen Saison vorbereitet und brennen darauf, ihr Können gegen den Erstligisten aus Gossau auf der Platte zu zeigen. Spielbeginn ist um 20:30 Uhr in der Rüegerholzhalle in Frauenfeld.

Die erste Mannschaft des Sportclub Frauenfeld hofft auf eine gute Stimmung und auf den ersten Heimsieg der Saison.