SC Weinfelden holt einen Punkt im Tessin
Eishockey

SC Weinfelden holt einen Punkt im Tessin

Erneut gibt Weinfelden ein Spiel im Schlussdrittel aus der Hand und verliert am Ende zum vierten Mal in dieser Saison mit einem Tor Differenz. Trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung haben die Thurgauer gegen Bellinzona nach Penaltyschiessen mit 3:4 das Nachsehen.

In einem ausgeglichenen Startdrittel erarbeiteten sich beide Teams immer wieder gute Torchancen. Weinfelden war dabei vorerst effizienter und ging durch Gemperli auf Zuspiel von Dolana bereits in der 5. Minute in Führung. Danach wogte das Spiel hin und her und die spärlich erschienenen Zuschauer sahen ein ambitioniertes Spiel. Erst zwei Minuten vor der ersten Pause gelang den Gastgebern durch Juri der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleichstreffer.

Nach der Pause starteten die Gäste stärker und nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich Dolana durchsetzen und ein Zuspiel von Gemperli erfolgreich an Bellinzonas Torhüter vorbeibringen. Weinfelden agierte nun spielbestimmend und setzte Bellinzona vermehrt unter Druck. Oft wussten sich die Gastgeber nur noch regelwidrig zu helfen und gerieten deshalb auch kurz hintereinander dreimal in Unterzahl. Das letzte Powerplay konnte Weinfelden dann endlich für sich nutzen. Spillmann passte zu Gemperli und dieser lies in der 33. Minute Torhüter Canepa keine Chance.

Infolge diverser individueller Fehler und zu vielen Strafen auf Weinfeldens Seite wendete sich im Schlussdrittel das Blatt jedoch wieder zugunsten Bellinzonas. Nach vorerst zwei erfolgreich überstandenen jedoch kräftezehrenden Boxplays mussten die Weinfelder bis fünf Minuten vor Spielende zwei weitere Tore zum 3:3 Ausgleich hinnehmen. Kurz darauf wurden zwei weitere Strafen gegen Weinfelden ausgesprochen, doch die Tessiner konnten diesen Vorteil nicht nutzen und somit ging es vorerst in die Verlängerung und zu später Stunde sogar ins Penaltyschiessen. Dabei behielten die Gastgeber den kühleren Kopf und sicherten sich mit zwei verwerteten Penaltys gegenüber einem der Weinfelder den Zusatzpunkt.

Telegramm

Bellinzona – Weinfelden 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 1:0) n.P.
Centro Sportivo, Bellinzona – 88 Zuschauer – Sr. Baumann (Cali, Breitenmoser)
Tore: 5. Gemperli (Dolana) 0:1, 18. Juri (Schena, Masa) 1:1, 23. Dolana (Gemperli) 1:2, 33. Gemperli (Spillmann/Ausschluss Schnüriger) 1:3, 51. Gianella (Butti, Cordiano) 2:3, 54. Schena (Rochat, Juri) 3:3, 65. Schnüriger (Shootout) 4:3
Strafen: 9mal 2 Min. gegen Bellinzona, 9mal 2 Min. gegen Weinfelden
Weinfelden: Gemperle (D. Mathis); Spillmann, Moser, Gemperli, Schneider, Rietmann, Dolana, Hofer, Reinmann, Baumgartner, Schläppi, Araujo, Maier, König, R. Mathis, P. Müller, Hänggi, Kellenberger. Bemerkungen: Weinfelden ohne Figini, Heid, Rothen, Illien, J. Müller
Bellinzona: Canepa (Mignami); Spinetti, Rochat, Biasca, Roselli, Gianella, Salerno, Fratessa, Masa, Bianchi, Invernizzi, Butti, Juri, Schnüriger, D’Ambrogio, Bader, Schena, Schmid, Bernasconi, Cordiano