SC Brühl: Uwe Wegmann bleibt Cheftrainer bei den Kronen
Fussball

SC Brühl: Uwe Wegmann bleibt Cheftrainer bei den Kronen

Der SC Brühl hat den Vertrag mit seinem Cheftrainer Uwe Wegmann und seinem Assistenten Alex De Freitas bereits vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert.

Damit setzen die Verantwortlichen beim St. Galler Traditionsverein auch weiter auf Kontinuität an der Spitze ihres Fanionteams. Die Kronen sind mit der Entwicklung der Mannschaft unter dem Bundesliga-erfahrenen Cheftrainer sehr zufrieden und setzen mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung ein wertvolles Zeichen.

Uwe Wegmann, als Spieler Bundesliga-erfahren, hat die Kronen im Herbst 2014 als Cheftrainer als Tabellenvorletzter der Promotion League stark abstiegsgefährdet übernommen. Der Deutsche hat die Mannschaft stabilisiert und im Frühling zum Ligaerhalt in der dritthöchsten Spielklasse geführt, das Team in der letzten Saison weiter entwickelt. In der laufenden Spielzeit steht die Mannschaft aktuell an achter Stelle der Promotion League und hat im Schweizer Cup das Achtelfinale erreicht. Der 53-jährige Deutsche, vor seinem Engagement bei den St. Gallern während 6 Jahren erfolgreich beim USV Eschen-Mauren als Cheftrainer, hat dem Brühler Team seine Handschrift verpasst und arbeitet akribisch für den Erfolg mit seiner Mannschaft. «Wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft unter Uwe Wegmann sehr zufrieden. Das Trainerteam unter der Leitung von Wegmann leistet hervorragende Arbeit; wir sind auf Kurs und wollen weiter gemeinsam Fortschritte machen und die nächsten, wichtigen Ziele anpacken – wir sind glücklich, dass wir mit dem Trainerduo bereits vorzeitig für eine weitere Spielzeit planen können und sind überzeugt, dass sie unser Team und die vielen jungen Spieler weiterbringen werden. Wir wollen auch weiter an der Spitze im ambitionierten Amateurfussball mitmischen und den stärksten Ostschweizer Talenten eine Plattform in der dritthöchsten Spielklasse bieten», freut sich Brühl-Präsident Christoph Zoller auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Trainerduo an der Spitze des Brühler Aushängeschilds.