Rorschach’s Serie hält an
Fussball

Rorschach’s Serie hält an

Der FC Rorschach wollte den positiven Lauf der letzten Wochen mitnehmen und in der 2. Liga Gruppe 2 auch auswärts bei FC Hersiau punkten.

Im Gegensatz zum Spiel gegen Uzwil änderte Rorschach die Taktik und wollte gegen Herisau das Spiel machen. Ein jedoch unnötiges Foul in der Anfangsphase ermöglichte Herisau eine gefährliche Standartsituation. Der getretene Freistoss fand den Kopf von Follador, dieser setzte den Kopfball knapp über das Tor. Dies hätte das 1:0 für Herisau sein können.

Rorschach übernahm die Spielkontrolle und kam nun zu Chancen. In der 8. Spielminute vergab Malek Hadjadj eine 100% Torchance. Nach schöner Kombination über Morina, Acklin und nochmals Morina landete der Ball bei Hadjadj, dieser konnte den Ball jedoch freistehend aus 10m nicht im Tor unterbringen.

Danach war das Spiel ziemlich ausgeglichen und beide Mannschaften kamen nicht mehr gefährlich vors Tor. Es dauerte bis in die 40. Minute als Simon Gallo das 0:1 auf dem Fuss hatte, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Torhüter Jung, welcher den Schuss zur Ecke ablenken konnte. Die anschliessende Ecke wurde fast von Claudio Bosshart verwertet, sein abgefälschter Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. Somit ging die Partie mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel, beide Mannschaften neutralisierten sich. Es dauerte bis zur 60. Minute als Patrice Baumann nach einer Ecke von Morina zum Abschluss kam, den Ball setzte er jedoch hauch zart an den Pfosten. Glück für die Herisauer in dieser Situation. 5 Minuten später kam Herisau wieder gefährlich zum Abschluss. Den Schuss aus kurzer Distanz von Giusi Nesci entschärfte Leasi reaktionsschnell zur Ecke. Das Spiel bot nun einige Chancen im Minutentakt. Nur 60 Sekunden später leistete sich Herisau einen fatalen Fehler im Spielaufbau. Jan Acklin luchste dem Verteidiger den Ball ab und konnte alleine auf Torhüter Jung losstürmen. Sein Schuss parierte jedoch der starke Torhüter Jung. Nur zwei Minuten später hatten die Herisauer die Chance auf das 1:0. Adnan Sahlihovic ging alleine auf Torhüter Leasi los, umkurvte ihn und wollte aus spitzem Winkel einschieben, rutschte jedoch im dümmsten Moment aus. Somit blieb es weiterhin beim 0:0 unentschieden.

Anschliessend beruhigte sich die Partie wieder. Herisau kontrollierte die Parte und agierte stärker, sie konnten sich jedoch keine nennenswerte Chance mehr erspielen. Als alle schon mit dem 0:0 unentschieden rechneten, kam in der Nachspielzeit der Auftritt von Claudio Bosshart. Jan Acklin behauptete über links den Ball und spielte einen scharfen Pass auf den aufgerückten Captain Bosshart. Dieser nahm den Ball mustergültig mit, schaute kurz und zog aus knapp 15m ab. Sein Schuss schlug unhaltbar, mit viel Wucht getreten via Innenpfosten im Gäste Tor ein. Der Torhüter hatte nicht den Hauch einer Chance. Kurz darauf war Schluss. Rorschach gewann glücklich jedoch nicht unverdient mit 1:0 in Herisau.

Seit nunmehr vier Spielen haben die Rorschacher keinen Gegentreffer hinnehmen müssen. Die Abwehr steht gut und vorne erkämpft man sich das nötige Glück. Der Sieg in letzter Minute gibt dem Team sicherlich noch mehr Selbstvertrauen, somit kommt das Derby gegen Goldach am nächsten Wochenende zum richtigen Zeitpunkt.