RiWi nach Vollrunde weiter ohne Verlustpunkte
Faustball

RiWi nach Vollrunde weiter ohne Verlustpunkte

In der zweiten NLB Runde vom Samstag in Jona konnten sich die RiWi-Faustballer erneut vier Punkte gutschreiben lassen. Die Teams aus Oberwinterthur und Jona wurden sicher bezwungen.

Nach dem Vollerfolg vor Wochenfrist trat das NLB-Team aus Rickenbach-Wilen am Samstag mit viel Selbstvertrauen zu den Partien drei und vier an. In Jona warteten mit Oberentfelden und Jona 2 zwei Gegner, die nicht unterschätzt werden dürfen aber sicher zu schlagen sind.

Mit starker Leistung überzeugt
Mit viel Angriffspower und Siegeswille startete RiWi gegen das Team aus Oberwinterthur. Der Gegner wurde gekonnt aus dem Spiel genommen und bis zum 2:0 klar dominiert. Eigenfehler infolge ungenauer Zuspiele liessen aber den Gegner plötzlich aufkommen. Er konnte gar einen Satzgewinn realisieren. RiWi zeigte aber Reife, reagierte stark und konnte mit dem 3:1 die ersten beiden Punkte sicher verbuchen.

Erfolgreich trotz technischen Mängeln
Mit einem guten Start in die Partie gegen Gastgeber Jona konnte RiWi auch in der zweiten Partie vorlegen. Obwohl in der Folge vermehrt technische Fehler zu sehen waren, gelang es RiWi über viel Kampf auch diese Aufgabe erfolgreich zu erledigen. Diesmal sogar ohne Satzverlust.

Optimaler Meisterschaftsverlauf
Mit acht Punkten aus den ersten vier Partien steht RiWi zusammen mit den ebenfalls noch ungeschlagenen Teams Elgg-Ettenhausen 2 und Wigoltingen 2 an der Ranglistenspitze. Diese beiden werden in der dritten Runde vom 26.Mai in Ettenhausen die Gegner von RiWi sein, ein spannender Stärkenvergleich zwischen den drei Spitzenteams. Trotz dem tadellosen Verlauf der Meisterschaft kann aber Trainer Simon Forrer noch nicht ganz zufrieden sein: «Wir müssen unbedingt die Genauigkeit der Zuspiele aus der Abwehr verbessern. Der Angriff kann nur mehr Effizienz entwickeln, wenn die ersten Bälle präziser in Richtung Leine gespielt werden».

RiWi:  Philipp Jung, Simon Stäbler, Silvan Jung, Pascal Holenstein, Christian Stäbler, Walter Gantenbein Trainer/Coach:  Simon Forrer, Jürg Sprenger
Oberwinterthur – RiWi   1:3 (4:11/6:11/12:10/6:11)
Jona 2 -- RiWi               0:3 (8:11/9:11/9:11)