Rigoberto Uran gewinnt in Québec
Radsport, Einzelzeitfahren

Rigoberto Uran gewinnt in Québec

Rigoberto Uran gewinnt in Québec das erste von zwei zur World Tour zählenden Rennen in Kanada. Der Kolumbianer setzt sich nach 201,6 km vor Michael Matthews und Alexander Kristoff durch.

Uran griff 500 Meter vor dem Ziel an und hielt die Konkurrenz im ansteigenden Finale bis zur Ziellinie in Schach. Der Kolumbianer siegte schliesslich zeitgleich vor dem Australier Matthews und dem Norweger Kristoff. Für den 28-Jährigen vom Team Etixx-Quick Step, der den Giro d'Italia 2013 und 2014 jeweils im zweiten Gesamtrang beendet hatte, war es der erste Sieg in dieser Saison.

Bester der neun gestarteten Schweizer war als 41. der Aargauer Silvan Dillier. Am Sonntag folgt in Montreal das letzte World-Tour-Rennen vor der WM in Richmond, Virginia (USA) von Ende September.