Remis gegen das Schlusslicht
Fussball

Remis gegen das Schlusslicht

Der FCF zeigt beim Sonntagsspiel nicht sein Sonntagsgesicht. Eine insgesamt enttäuschende Leistung reicht gegen das Tabellenschlusslicht nur zu einem 1:1.

«Trotz der vielen Absenzen, hätte ich einen besseren Auftritt meiner Mannschaft erwartet», meinte ein sichtlicher enttäuschter Frauenfeld Trainer Marco Vintem nach der Punkteteilung gegen Schmerikon.

Natürlich fehlten dem FCF diverse Leistungsträger, trotzdem stand ein Team auf dem Platz, welche gegen Schmerikon hätte gewinnen müssen. In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Gäste vorerst gar die besseren Möglichkeiten. Das Heimteam konnte sich beim jungen Torwart Siddiqui bedanken, dass es bis zur Pause keine Tore zu bestaunen gab.

Bei prächtigem Sonnenschein hofften die Zuschauer auf eine Besserung nach dem Seitenwechsel. Tatsächlich startete der FC Frauenfeld entschlossener. Ein Distanzversuch streifte nur knapp am Schmeriker Gehäuse vorbei. In der 66. Minute fiel das 1:0 dann doch. Weil aus dem Spiel heraus praktisch nichts klappte, musste eine Standardsituation als Dosenöffner herhalten. Mlinaric drückte nach einem Freistoss den Ball über die Linie. Wer jetzt an ein FCF-Schaulaufen geglaubt hatte, der wurde gewaltig enttäuscht. Das Tabellenschlusslicht bewies Moral und kam in der 76. Minute zum nicht unverdienten Ausgleich. Bezeichnend für den missglückten Auftritt muss der Kurzauftritt des eingewechselten Jakobcin herhalten. Der Frauenfelder kassierte innerhalb von weniger als 3 Minuten zwei unnötige Verwarnungen und wurde vorzeitig unter die Dusche geschickt. Das Spiel endete mit einer Punkteteilung. Das Schlussfazit ist schnell gezogen, heute hatte der FCF von allem zu wenig geboten.

Telegramm

FC Frauenfeld : FC Schmerikon (0:0) 1:1
FCF: Siddiqui, Gubler, Angst ©, Pasina, A. Schlauri (55. Min Jakobcin), Ruch, Feraraj (66. Min Luis), Mlinaric, Alvarez (71. Min Brechbühl), Ammann, Schweingruber (88. Min Engeli)  ohne: Kälin, Maag (gesperrt), Bretscher, Ch. Schlauri, De Matos, Signer, Lüthy, Ivankovic (alle verletzt), Colonna (Ausland)
66. Min Mlinaric 1:0, 76. Min Peduto 1:1