Playoff-Einzug auch in der zweiten NLA-Saison geglückt
Unihockey

Playoff-Einzug auch in der zweiten NLA-Saison geglückt

Die Red Lions Frauenfeld stehen im Playoff-Viertelfinale! Nach einem spannenden Spiel gegen Zug United am Sonntagabend belegen die Frauenfelderinnen den achten Rang und qualifizieren sich somit für die Playoffs.

Vor Heimpublikum feiern sie den 4:1-Sieg über die Zugerinnen. Am Abend zuvor verloren die Red Lions auswärts gegen die Red Ants Rychenberg Winterthur mit 0:3.

Die Torflaute vom Samstag
Das Spiel am Samstagabend lief aus Sicht der Red Lions eigentlich ziemlich gut. Eigentlich, denn Tore erzielten die Frauenfelderinnen keine. In der fünften Minute mussten sie einen ersten Gegentreffer hinnehmen, danach lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch. In der Defensive wurde viel geblockt und auch die Torhüterin Jana Schenk brillierte mit ihren Paraden. Das Spiel ohne Ball war grosse Klasse, mit dem Ball sah es etwas anders aus. Beim Auslösen wurden die Bälle von den Red Ants abgefangen und die Aktionen liefen oft ins Leere. Es ergaben sich zwar sehr gute Chancen vor dem Winterthurer Tor, doch es schien wieder an Glück und Biss zu fehlen, weshalb die gegnerische Torhüterin nie hinter sich ins Netz fassen musste. Mehr als 45 Minuten fiel in diesem Spiel kein Tor mehr, bis die Red Ants in der 53. Minute ihren zweiten Treffer bejubeln konnten. Die Red Lions wollten aus diesem hart umkämpften Spiel unbedingt Punkte mitnehmen und agierten daraufhin mit sechs Feldspielerinnen, was aber zu einem weiteren Gegentreffer ins leere Tor führte. Somit gingen die Frauenfelderinnen trotz guter Leistung ohne Punkte vom Spielfeld.

Das Entscheidungsspiel vom Sonntag
Nach der Niederlage am Samstag war klar: Um die Playoffs zu erreichen, müssen die Red Lions das Spiel gegen Zug United gewinnen. Diese Ausgangslage war alles andere als einfach. Die Nervosität vor diesem wichtigen Spiel war beiden Mannschaften anzumerken und die Genauigkeit in den Pässen und Abschlüssen fehlte auf beiden Seiten. Die Mannschaften waren auf Augenhöhe und das erste Tor konnte auf beiden Seiten fallen. In der 23. Minute waren es die Zugerinnen, welche den ersten Treffer erzielten. Die Red Lions waren nun gefordert, liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Das Hin und Her zog sich weiter durch die nächsten Spielminuten, aber trotz guter Chancen fiel der Ball auf keiner Seite ins Tor. Nach dem Timeout der Red Lions in der 44. Minute wurde der dritte Block eingewechselt und die Frauenfelderinnen sammelten nochmals alle ihre Kräfte. Jede einzelne Spielerin gab alles, um dieses Spiel zu gewinnen. Die kluge Taktik ging auf, denn in der 50. Minute kam der Erlösungsschlag: Die neu eingewechselte Irene Räss schoss den Ausgleichstreffer auf Pass von Sarah Schwab. Danach agierten die Red Lions souverän weiter, einfach ein wenig gelöster und mit viel Spielfreude. Dies zahlte sich aus, denn fünf Minuten später stand es 3:1 für die Gastgeberinnen. Die Tore erzielten Nicole Fässler und Topskorerin Carola Kuhn. 30 Sekunden vor Spielende schoss abermals die Topskorerin den Ball ins leere Tor und nun war klar; die Red Lions gewinnen dieses Spiel! Dank der herausragenden Leistung der Spielerinnen und der taktischer Klugheit stehen die Löwinnen nun im Playoff-Viertelfinale. Der Gegner ist der gleiche wie letztes Jahr, Qualifikationssieger Piranha Chur.

Die Red Lions sind nun noch bissiger und freuen sich auf eine spannende Viertelfinal-Serie gegen die Churerinnen.

Telegramm

R.A. Rychenberg Winterthur - UH Red Lions Frauenfeld 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
Oberseen, Winterthur. 163 Zuschauer. SR Lieberherr/Rhöös.
Tore: 5. A. Dierks (F. Riner) 1:0. 53. E. Bengtsson (T. Koller) 2:0. 59. M. Scheidegger (K. Timmel) 3:0.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.
Kader Frauenfeld: Schenk, Goetz, Ressnig, Geiser, Mischler, Reinstadler, Favazzo,
Bemerkungen: Nicole Mattle (R.A. Rychenberg Winterthur) und Lea Hofmann (UH Red Lions Frauenfeld) als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

UH Red Lions Frauenfeld - Zug United 4:1 (0:0, 0:1, 4:0)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 145 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 23. Z. Hubackova (S. Burkhardt) 0:1. 50. I. Räss (S. Schwab) 1:1. 53. N. Fässler (L. Hofmann) 2:1. 55. C. Kuhn (A. Ressnig) 3:1. 60. C. Kuhn (A. Ressnig) 4:1.
Strafen: keine Strafen.
Kader Frauenfeld: Schenk, Steiger, Ressnig, Geiser, Mischler, Reinstadler, Favazzo, Schwab, Fässler, Räss, Messere, Bickel, Mahler, Kuhn, Evans, Gämperli, Hofmann, Börjeson, Niessner.
Bemerkungen: Andrea Ressnig (UH Red Lions Frauenfeld) und Stefanie Burkhardt (Zug United) als beste Spielerinnen ausgezeichnet.