Pikes unterliegen Prättigau-Herrschaft
Eishockey

Pikes unterliegen Prättigau-Herrschaft

Die Pikes EHC Oberthurgau verlieren das letzte Heimspiel vor den Playoffs im EZO in Romanshorn gegen den HC Prättigau-Herrschaft mit 2:4 Toren (0:2-2:2-0:0). Diese Niederlage darf durchaus als ärgerlich bezeichnet werden, denn über ganz weite Strecken des Spieles waren es die Hechte, welche das Spielgeschehen dominierten. Die Bündner, welche noch um den letzten verbleibenden Playoff-Platz kämpfen, zeigten jedoch tolle Moral und vor allem eine überragende Abschlussstärke. Aus den wenigen sehr guten Torchancen holten die Gäste nahezu das Maximum heraus. In diesem Punkt schwächelten die Pikes leider erneut.

Im Startdrittel agierten zunächst beide Teams eher vorsichtig. Es waren dann aber die Pikes, welche sich die ersten Torchancen erspielten; zunächst jedoch erfolglos. Anders der HC Prättigau-Herrschaft. Dank guter Chancenauswertung lagen die Bündner nämlich nach dem ersten Drittel durch die Tore von Rossi (9.) und Hemopo (16.) mit 2:0 in Führung.

Im Mitteldrittel starteten die Pikes dann äusserst offensiv in’s Spiel. Es war klar ersichtlich, dass die Hechte die Tore nun regelrecht erzwingen wollten. Lohn dafür das erste Goal durch Neher (23.). In dieser Phase begannen die Platzherren das Spiel nun nach Belieben zu dominieren. Wenig später aber dann der 3. Treffer für die Bündner; Kessler (29.) hatte völlig entgegen dem Spielverlauf getroffen. Die Pikes hielten jedoch nochmals dagegen und spielten weiterhin dominant auf Torerfolg. In der 36. Minute erzielte dann Stäheli auch den hochverdienten Anschlusstreffer für die Platzherren. In der 38. Minute war es dann aber Hertner, welcher die Pikes erneut mit 2 Toren in Rückstand schoss. Der HC Prättigau-Herrschaft hatte mit seinen zwei Toren im Mitteldrittel wirklich das Optimum herausgeholt. Ganz anders natürlich die Pikes, welche aus den zahlreichen hochkarätigen Chancen keinen Nutzen ziehen konnten.

Im letzten Drittel rannten die Hechte zwar weiterhin an, agierten aber optisch trotzdem nicht mehr ganz so überlegen, wie in den beiden Dritteln zuvor. Der HC Prättigau-Herrschaft seinerseits verwaltete den Vorsprung bis zum Spielende und nahm die Punkte damit letztlich nicht unverdient mit in’s Bündnerland.

Match-Telegramm

Pikes EHC Oberthurgau : HC Prättigau-Herrschaft 2 : 4 (0:2-2:2-0:0)

EZO Romanshorn - 198 Zuschauer - SR Knecht (Eichenberger, Hollenstein)

Tore: 9. Rossi (Naef, Marugg) 0:1. 16. Hemopo (Willi) 0:2. 23. Neher (Müller, Trüssel) 1:2. 29. Kessler (Schumacher) 1:3. 36. Stäheli (Malgin, Maier) 2:3. 38. Hertner (Schumacher, S. Mazza) 2:4.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die Pikes. 5-mal 2 Minuten gegen Prättigau-Herrschaft.

Pikes: Liechti, (Mathis), Stäheli,Seiler,Pfleghar, Maier, Fischer, Trüssel, Malgin, Ungemach, Müller, Neher, Noser, Spannring, Germann, Araujo

Prättigau-Herrschaft: Kotry, (C. Mazza), Marugg, Durisch, Mullis, Peterhans, Naef, Raganato, Hertner, Thöny, Rossi, Hemopo, Kessler, S. Mazza, Willi, Schumacher, Carnot, Christen, Depeder