Pikes unterliegen in der Verlängerung
Eishockey

Pikes unterliegen in der Verlängerung

Die Pikes EHC Oberthurgau und die GDT Bellinzona trennen sich nach regulärer Spielzeit mit 1:1-Unentschieden (1:0-0:1-0:0). In der abschliessenden Verlängerung hält Pikes-Goalie Chmel zwar zunächst einen Penalty (62.). Nachdem die Hechte aber wenig später durch eine Bankstrafe in Unterzahl geraten waren nutzten dies die Tessiner durch Doppeltorschütze Terzago zum 2:1-Siegestreffer. Dem Heimteam verbleibt als kleiner Trost wenigstens ein Meisterschaftspunkt.

Die Pikes starteten sehr gut und konzentriert in die Partie. Die Platzherren gingen denn auch bereits in der 4. Minute in Führung; Noser war der Torschütze für die Hechte. Es folgte dann eine spannende und interessante Partie, in welcher beide Teams ihre Chancen hatten. Kurz vor Drittelsende dann Glück für die Platzherren, als die Tessiner nur den Posten  trafen.

Im Mitteldrittel bot sich den Fans ein ähnliches Bild. Die Partie blieb infolge des stets knappen Spielstandes sehr spannend. Beide Mannschaften suchten die Offensive und kreierten auch zahlreiche Torchancen. In der 35. Minute war es dann Terzago, welcher den Ausgleichstreffer die die GDT Bellinzona erzielte. Dieses 1:1 hielt dann bis Drittelsende Bestand.

Auch im letzten Drittel wogte die Partie auf und ab und beide Mannschaften hätten die Möglichkeit gehabt, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die beiden Goalies waren aber immer auf der Höhe ihrer Aufgabe und so ging das Spiel in der Verlängerung.

In der Overtime behielt dann die GDT Bellinzona das bessere Ende für sich. Nachdem die Tessiner zunächst einen Penalty verschossen hatten (62.), gelang Terzago in der 64. Minute der siegbringende Treffer zum 2:1-Erfolg für die Tessiner; dies Pikes spielten zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl.

Match-Telegramm
Pikes EHC Oberthurgau : GDT Bellinzona  1 : 2  (1:0-0:1-0:0-0:1)
EZO Romanshorn  -  153 Zuschauer  -  SR Baum (Kobza, Nyffenegger)

Tore:  4. Noser (Heitzmann, Malici) 1:0.  35. Terzago (M. Juri, Spinedi) 1:1.  64. Terzago (Lakhmatov, M. Juri; Pikes in Unterzahl) 1:2.

Strafen:  5-mal 2 Minuten plus 1 Penalty (Grigioni) gegen die Pikes.  4-mal 2 Minuten gegen Bellinzona.

Pikes:  Chmel, (Imhof), Urech, Henry, Grigioni, Huber, Stäheli, Maier, Giger, Müller, Vogel, Arnold, Noser, Heitzmann, Malici, Daneel, Neher, Germann, Ungemach, Araujo

Bellinzona:  Canepa, (Mignami), Biasca, Pinana, Marchetti, Rigo, Rosselli, De Bernardi, D’Andrea, Terzago, M. Juri, Spinedi, Guidotti, Lakhmatov, Capella, Locatelli, P. Juri, Pedrani, Morotti, Ermani, Gaeta

Bemerkungen:  Pikes-Goalie Chmel hält Penalty (62.).