Pikes siegen in der Verlängerung
Eishockey

Pikes siegen in der Verlängerung

Im Auswärtsspiel gegen die Red Lions zeigen die Pikes EHC Oberthurgau ausgerechnet in der Partie gegen den Tabellen-Letzten aus dem Kanton Aargau ein ganzes schwaches Startdrittel, welches in einem 3:0-Rückstand gipfelte. Man muss den Hechten aber trotzdem Lob zollen, denn in der weiteren Folge des Spieles steigerten sich die Oberthurgauer, erzielten dann ebenfalls drei Tore und retteten sich damit 5 Sekunden vor Spielende (!) noch in die Verlängerung und gewannen dann das Spiel mit 4:3 Toren.

Nach 36 Spielsekunden gingen die Platzherren durch Dum mit 1:0 in Führung. Die Pikes weilten dabei noch im Tiefschlaf. In der weiteren Folge des 1. Drittels gelang dann den Hechten wenig bis gar nichts mehr. Weitere Tore durch Augstburger (5.) und Rothen (10.) führten damit zum 3:0-Rückstand nach dem Startdrittel.

Ab dem Mitteldrittel war dann schnell ersichtlich, dass die Pikes diese Scharte nicht auf sich sitzen lassen wollten. Langsam kamen die Oberthurgauer nämlich in die Gänge. In der 22. Minute erzielte dann Trüssel endlich den ersten Treffer für die Hechte. Im weiteren Verlauf des zweiten Spielabschnittes fielen keine weiteren  Tore mehr.

Im letzten Drittel bediente Malgin mustergültig seinen Sturmpartner Neher (45.), welcher den Anschlusstreffer für die Pikes erzielte.Trotz intensiven Offensivbemühungen und einigen klaren Tormöglichkeiten fielen zunächst keine Tore mehr. Kurz vor Spielende ersetzte dann Pikes-Coach Zahner seinen Goalie durch einen zusätzlichen Feldspieler. Fast zeitgleich wurde auch eine Strafe gegen die Red Lions ausgesprochen. Der an diesem Abend auffälligste Akteur der Hechte, Dimitri Malgin nutzte diese Chance und war 5 Sekunden (!) vor Spielende für den seitens der Pikes vielumjubelten Ausgleichstreffer besorgt.

In der abschliessenden Verlängerung war es erneut Malgin (61.), welcher mit seinem Tor für den Sieg der Pikes besorgt war. Die Oberthurgauer sind damit noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen und nehmen immerhin zwei weitere Meisterschaftspunkte an den Bodensee zurück.

Match-Telegramm
Red Lions Reinach : Pikes EHC Oberthurgau  3 : 4 n.V.  (3:0-0:1-0:2-0:1)
Eishalle Oberwynental  -  85 Zuschauer  -  SR Blum (Schiess, Moser)

Tore:  1. Dum (Renggli, Holinger) 1:0.  5. Augstburger (Holinger) 2:0.  10. Rothen (Dum) 3:0.  23.Trüssel (L. Mathis) 3:1.  45. Neher (Malgin) 3:2.  60. Malgin (Trüssel, Neher; Ausschluss Zubulis) 3:3.  61. Malgin (Neher, Trüssel) 3:4.

Strafen:  6-mal 2 Minuten plus 1-mal 5 Minuten plus Spieldauer (Müller) sowie 1-mal 10 Minuten (Stäheli) gegen die Pikes.  6-mal 2 Minuten gegen die Red Lions.

Pikes:  D. Mathis, (Kevin Liechti), Maier, Kilian Liechti, Huber, Fischer, Stäheli, Spannring, Giger, Araujo, Ungemach, L. Mathis, Bonga-Bonga, Malgin,Neher, Noser, de Ruiter, Müller, Seiler, Trüssel

Red Lions:  Kunz, (Witschi), Bachmann, Schnyder, Vogt, Hagmann, Zubulis, Flückiger, Holinger, Dum, Rietmann, Jegen, Augstburger, Renggli, Allegri, Kobel, Moldovanyi, Rothen, Rosamilia