Pikes bezwingen den EHC Arosa
Eishockey

Pikes bezwingen den EHC Arosa

Im Spiel gegen den EHC Arosa überraschen die Pikes vor über 400 Zuschauern mit einem knappen aber nicht unverdienten 5:6-Auswärtssieg (1:4-2:1-2:1). Den Grundstein für diesen Erfolg legten die Hechte dabei im ersten Drittel, als sie nicht weniger als 4 Tore erzielten.

Einmal mehr lagen die Pikes bereits nach kurzer Zeit (2.) mit einem Tor im Rückstand; Bandiera hatte die Schanfigger in Führung gebracht. Dies schien die Oberthurgauer diesmal aber nicht zu belasten. In der weiteren Folge des Startdrittels zeigten die Pikes nämlich jetzt teilweise wunderbar vorgetragene Angriffe, welche dazu führten, dass die Hechte durch Tore von Trüssel (5.), Müller (9.), Neher (10.) und L. Mathis (13.) nach dem ersten Drittel mit 4:1 in Führung lagen.

Ab dem Mitteldrittel steigerte sich dann auch der EHC Arosa mit Fortdauer des Spieles immer mehr. In der 26. Minute erzielte Roner den zweiten Treffer für die Bündner. Noch vor Drittelsende stellte Trüssel (37.) mit seinem Treffer für die Pikes aber den alten Toreabstand wieder her; leider nur für 10 Sekunden, denn genau dann erzielte Bruderer (37.) einen weiteren Treffer für die Gastgeber.

Im letzten Drittel, insbesondere in den letzten 10 Minuten spielte der EHC Arosa mit voller Kraft auf Resultateverbesserung und setzte dabei die Hechte teilweise enorm unter Druck. Mit einem guten Goalie Liechti im Rücken, viel Einsatz und auch etwas Glück gelang es, dem Aroser Angriffswirbel vorerst zu widerstehen. Den Powerplay-Treffer für die Gastgeber durch Pfranger (58.) beantworteten die Pikes ihrerseits mit dem Tor durch Malgin (59.). Der EHC Arosa setzte nun alles auf eine Karte, ersetzte den Goalie durch einen zusätzlichen Feldspieler und erzielten durch Bruderer (60.) tatsächlich noch den Anschlusstreffer. Am letztlich doch verdienten Auswärtssieg der Pikes änderte dies jedoch nichts mehr.

Match-Telegramm
EHC Arosa : Pikes EHC Oberthurgau 5 : 6 (1:4-2:1-2:1)
Eishalle Arosa  -  420 Zuschauer  -  SR Maddaloni (Halberstadt, Buff)

Tore:  2. Bandiera (Jeyabalan, Amstutz) 1:0.  5. Trüssel (Stäheli, Neher) 1:1.  9. Müller (Neher, Trüssel) 1:2.  10. Neher (Trüssel, Müller) 1:3.  13. L. Mathis (Araujo) 1:4.  26. Roner (Weber) 2:4.  37. Trüssel (Neher, Müller) 2:5.  37. Bruderer 3:5.  58. Pfranger (Amstutz, Klopfer; Ausschluss Stäheli) 4:5.  59. Malgin (Trüssel, Noser) 4:6.  60. Bruderer (Amstutz) 5:6.

Strafen:  4-mal 2 Minuten gegen die Pikes.  2-mal 2 Minuten gegen Arosa.

Pikes:  Liechti, (D. Mathis), Stäheli, Huber,Giger, Pfleghar, Maier, Spannring, Fischer, Müller, Germann, L. Mathis, Ungemach, Neher, Malgin, Noser, Trüssel, Novak, Araujo

Arosa:  Salis, (Tarnutzer), Agha, Dünser, Klopfer, Steiner, Hostettler, Salerno, Hoffmann, Bossi, Bandiera, Weber, Roffler, Roner, Amstutz, Bigliel, Bruderer, Jeyabalan, Pfranger