Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde
Handball

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

In der altehrwürdigen Rüegerholzhalle in Frauenfeld sahen die spärlich erschienenen Zuschauer ein typisches Wochentagsspiel. Wie schon öfters in dieser Saison, war der HCA zu Beginn konzentriert, engagiert und konnten das Spiel durchaus mitgestalten

Frauenfeld erzielte zwar den ersten Treffer der Partie. Lag in der ersten Hälfte aber nur noch nach fünfzehn Minuten beim 7:6 ein weiteres Mal vorne. Mehrheitlich waren die Oberthurgauer die spielbestimmende Mannschaft. Sebastian Egger, er warf vor der Pause sieben Tore, wirkte in dieser Zeit beinahe unwiderstehlich und liess Murbach im Tor der Hauptstädter kaum eine Chance. Zudem zeigte HCA-Goalie Appert mit einigen tollen Paraden sein Können. Für einmal blieb auch die Fehlerquote der Vule-Equipe im Rahmen. Leider gelang es den Seebuben nicht, davon zu profitieren. So gingen die beiden Mannschaften mit dem gerechten Spielstand von 16:16 in die Pause.

Der gegnerische Trainer Roth liess sein Team während der zweiten Hälfte offener verteidigen. Der ehemalige Pfader Kipili versuchte als Vorgestellter unsere Angriffe zu stören. Anfänglich ohne Erfolg. Bis zum 17:21 waren fünf verschiedene Arboner mit je einem Treffer erfolgreich. Vier Tore Vorsprung, da konnte man doch hoffen. Frauenfeld blieb bei seiner offenen Verteidigungsvariante, die je längerer das Spiel dauerte, immer besser wurde. Die letzten zehn Minuten gehörten dann wieder mehrheitlich dem Gastgeber. Die Arboner kämpften zwar weiterhin engagiert. Doch Frauenfeld schien die besseren Reserven zu haben und war in den letzten Minuten wieder die spielbestimmende Mannschaft.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, spielt der HCA um 18.00 Uhr in der Sporthalle Arbon gegen BSG Vorderland und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer.

 

Telegramm

SC Frauenfeld – HC Arbon 30:27 (16:16)
Frauenfeld Rüegerholz - 50 Zuschauer – SR:  M. Stolley /  Ch. Bienz
Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Frauenfeld, 2 x 2 Minuten gegen Arbon
Penaltys: Frauenfeld 2/2, Arbon 5/6
Frauenfeld: Murbach, Stokholm, Hasanovic (4), Reimann (4), Berger (2), Ricci, Petrig (3), Bürgi (4), Geissler A. (2),  Gessler S. (3), Kipili (5), Rutschmann (1), Walter, Hochstrasser (2) Trainer: O. Roth
Arbon: Appert, Lengwiler, Raschle (3), Midea L. (1), Midea D., Simon (1), Kuster, Gasser L. (3), Egger (10), Strässle (2), Da Ros (4), Zülle (2), Kroha (1) Trainer: S. Vulovic