NLA: Kreuzlingen mit englischer Woche
Wasserball

NLA: Kreuzlingen mit englischer Woche

Dienstag bis Sonntag müssen die Kreuzlinger drei Matches bestreiten und nur das Letzte findet im Freibad Hörnli statt. Es stehen also viele Kilometer auf dem Plan. Während am Dienstag der einfachste Konkurrent in Basel wartet, muss am Samstag erst nach Lugano gefahren werden, ehe die Thurgauer vor eigenem Publikum Schaffhausen zum Derby erwarten dürfen.

Konträre Voraussetzungen
Seit Jahren stellt der SV Basel für Kreuzlingen keine grosse Gefahr dar. Mal für Mal steigt der SCK als Favorit ins Wasser und wurde seiner Rolle bisher immer gerecht. Auch in dieser Saison gewannen die Ostschweizer gegen die Mannschaft vom Dreiländereck die erste Partie sicher mit 16:6. Anders sollte es dementsprechend beim Vorletzten am Dienstag nicht laufen.

Viel schwieriger wird es für Kreuzlingen hingegen vier Tage später. Nach zwei Heimniederlagen gegen Lugano reist das Team am Sonnabend zur letzten Direktbegegnung ins Tessin. Die vorangegangenen Spiele waren durchwachsen. Das knappe 8:10 rückte die jungen Thurgauer in ein starkes Licht, während man zwei Wochen später mit 5:16 regelrecht unterging. Im Lido di Lugano wird es womöglich noch schwerer einen Punktgewinn gegen den Titelverteidiger zu erzielen. Dennoch sind die Spieler ausgeruhter als letzte Woche, womit sich der Ausrutscher nicht wiederholen sollte.

Derby gegen Schaffhausen
Besonders weil man in Lugano viele Reserven aufwenden muss, wird es vielleicht auch am Sonntag gegen Schaffhausen beschwerlich. Derzeit stehen die Schaffhauser auf dem vierten Rang, aber sind weit davon weg, sich besser zu platzieren, da Horgen sowie Kreuzlingen deutlich weniger Niederlagen zu verkraften hatten. Darüber hinaus endete das vorige Zusammentreffen mit einem Kreuzlinger Kantersieg von 19:4. Die Munotstädter gehören trotzdem zu den besseren NLA-Vereinen und sind bekannt dafür, den Topteams den ein oder anderen Punkt abzuluchsen. Sollten die Kreuzlinger Ermüdung aufzeigen, ist ein Punktverlust durchaus denkbar. Ausserdem beginnt für den SCK in dieser Woche das letzte Drittel der Qualifikationsrunde. Will man die Halbfinalrunde direkt erreichen, dürfen grobe Patzer wie letztes Jahr nicht mehr passieren. Zwei Punkte gegen den Nachbarn sind also wertvolles Gut, wenn man sich den zweiten Platz vor Horgen sichern will.

Damit die Tribüne in den Vereinsfarben erscheint, können Zuschauer während dem Spiel im neuen Fanshop ein SCK-Fanshirt im Wert von 20 CHF erwerben. Der Erlös kommt den NLA- und NLB-Mannschaften zugute.

 

NLA Meisterschaft 2017
Dienstag, 23. Mai
20:45 SV Basel – SC Kreuzlingen

Mittwoch, 24. Mai
20:00 SC Horgen – SC Schaffhausen

Samstag, 27. Mai
19:45 Carouge Natation – SV Basel
20:00 SC Horgene – Genève Natation
20:00 Lugano NPS – SC Kreuzlingen

Sonntag, 28. Mai
20:00 Lugano NPS – SC Horgen
20:30 SC Kreuzlingen – SC Schaffhausen

NLA Tabelle 2017
1. Lugano NPS   11 11 0 0  184:57 (+127)  22
2. SC Horgen   12 9 0 3  173:106 (+67)  18
3. SC Kreuzlingen   10 8 0 2  144:67 (+77)  16
4. SC Schaffhausen   13 7 0 6  153:149 (+4)  14
5. Genève Natation   14 3 1 10  133:204 (-71)  7
6. SV Basel   10 1 1 8  93:164 (-71)  3
7. Carouge Natation   12 0 2 10  60:193 (-133)  2

(Rang – Club – S – G – U – V – T+ – T- – Diff. – P)

Modus
3 Qualifikationsrunden
Rang 1 und 2 – Playoff-Halbfinal
Rang 3 bis 6 – Playoff-Viertelfinal