NLA-Halbzeit: Altnau ist Co-Leader
Korbball

NLA-Halbzeit: Altnau ist Co-Leader

In der Schweizer Korbball-Meisterschaft 2014 ist bereits Halbzeit. Nach 9 von 18 Spielen liegt Altnau zusammen mit Madiswil BE an der Tabellenspitze. Dagegen kämpfen die anderen drei Thurgauer NLA-Teams gegen den Abstieg.

Kein anderes NLA-Team hat in der Vorrunde so oft gewonnen wie der STV Altnau. Weil die Thurgauer aber auch einmal als Verlierer vom Platz mussten (im Spitzenkampf), liegen sie mit 15 Punkten "nur" auf gleicher Höhe mit Leader Madiswil. Zusammen mit Erschwil SO (14 Punkte) bilden sie die Spitzengruppe, welche den Titel wohl unter sich ausmachen dürfte. Die Teams auf den Plätzen 4 bis 9 liegen nur sechs Punkte auseinander. Zihlschlacht als Tabellensechster (9 Punkte) hat sich für die Rückrunde eine gute Ausgangslage geschaffen, beträgt doch der Vorsprung auf den Abstiegsplatz nervenschonende fünf Punkte. Wesentlich näher an der Relegation sind Kreuzlingen (5) und Neukirch-Roggwil (4), wobei die Oberthurgauer derzeit sogar einen Abstiegsplatz belegen. Schlusslich Bötzberg AG scheint in der höchsten Spielklasse überfordert zu sein: 0 Punkte, 51:120 Körbe sprechen eine deutliche Sprache.

Frauen: Aadorf im Abstiegskampf, Zihlschlacht ist NLB-Leader
Bei den Frauen sieht sich Aadorf als einziges Thurgauer NLA-Team nach der Vorrunde mit dem Abstiegskampf konfrontiert. Allerdings ist den Hinterthurgauerinnen durchaus eine Steigerung zuzutrauen.Wesentlich besser läuft es in der NLB: Zihlschlacht führt die Tabelle mit 16:2 Punkten an und Altnau-Alterswilen liegt auf Platz sechs, immerhin schon fünf Punkte über dem Strich.

Die Männer starten am 9. August in Erschwil SO in die Rückrunde, die Frauen einen Tag später an gleicher Stätte.