NLA: Der verlorene Sohn kehrt zurück
Unihockey

NLA: Der verlorene Sohn kehrt zurück

Pascal Kern kehrt unverzüglich von Floorball Köniz zum HC Rychenberg zurück. Damit entspannt sich die Personalsituation bei den Winterthurern ein wenig.

Das Kader des HC Rychenberg ist in dieser Saison knapp bestückt und die Personalsituation durch Verletzungen zusätzlich angespannt. Da kommt es gerade rechtzeitig, dass Trainer Rolf Kern ab sofort mit Pascal Kern über eine zusätzliche Option verfügt. Der 24-jährige Stürmer kehrt nach einem halben Jahr bei Floorball Köniz zu seinem Stammverein zurück. Sein noch bis zum Saisonende laufender Vertrag bei den Bernern wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.

Kern war seit fünf Jahren Stammspieler bei HCR gewesen und hatte es in 128 NLA-Spielen auf 47 Tore und 60 Assists gebracht. Um neue Reize zu setzen, in neuer Umgebung weitere Fortschritte zu erzielen und so auch einen Schritt näher an die Nationalmannschaft heranzukommen, wechselte er auf die laufende Saison hin zu den Berner Vorstädtern und deren angesehenem Trainer René Berliat.

Drei Tore und ein Assist später lässt sich sagen, dass Kern nicht zuletzt wegen einer in der Vorbereitung erlittenen Verletzung nicht auf Anhieb die von ihm angestrebte Rolle im Team zugewiesen erhielt. Die unbefriedigende sportliche Situation, aber auch berufliche und private Gründe liessen Kern das Gespräch mit den Verantwortlichen suchen und diese um die unverzügliche Auflösung seines Vertrages bitten. Diesem Wunsch wurde stattgegeben. Unter dem Strich habe es einfach nicht zusammengepasst, ist aus Köniz zu hören, weswegen die Vertragsauflösung für alle Beteiligten die beste Lösung sei.

HCR-Sportchef Patrick Albrecht zeigt sich über Kerns Rückkehr hoch erfreut: «Er überzeugt mich neben dem Feld ebenso wie mit seiner Leistungsbereitschaft und seinem grossen Potential auf dem Feld. Darüber hinaus arbeitet er sehr hart für die Mannschaft.» Es scheint, als ergebe sich durch den Transfer eine Konstellation, die für alle Beteiligten Vorteile bietet.

Neuauflage des Cupfinals
Die Auslosung des Cup-Halbfinals beschert dem HC Rychenberg eine Gelegenheit zur Revanche. Im letztjährigen Final hatte er lange Zeit wie der sichere Sieger ausgesehen, ehe er sich den Pokal vom Grasshopper-Club Zürich noch aus den Händen hatte reissen lassen. Diesmal treffen die beiden Kantonsrivalen eine Runde früher in Zürich aufeinander. Die zweite Halbfinalpartie werden Meisterschaftsleader Wiler-Ersigen und Chur bestreiten.