Niederlage im Tessin
Eishockey

Niederlage im Tessin

In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel unterliegen die Pikes EHC Oberthurgau der GDT Bellinzona knapp mit 3:2 Toren (0:1-2:1-1:0) und lassen dabei infolge kleiner individueller Fehler durchaus möglich gewesene Punkte im Tessin liegen.

Die Oberthurgauer starteten optimal in die Partie und lagen nach 44 Sekunden bereits mit 1:0 in Führung; Müller hatte getroffen. In der weiteren Folge des Startdrittels dominierten dann aber vorwiegend die Platzherren und die Hechte waren zu diesem Zeitpunkt mit der knappen Führung sehr gut bedient.

Obschon es dann im Mitteldrittel plötzlich die Pikes waren, welche dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, mussten die Hechte ausgerechnet während eines Powerplays (!) den Ausgleichstreffer (30.) der Tessiner durch Guidotti hinnehmen. Die Platzherren nutzten die kurzzeitige Verunsicherung der Oberthurgauer und gingen wenig später (32.) gar mit 2:1 in Führung; erneut war Guidotti der Torschütze. Die Pikes rafften sich jedoch wieder auf, fingen sich in der Folge wieder und erzielten durch Novak 3 Sekunden (!) vor Drittelsende den verdienten Ausgleich.

Nach einer individuellen Unzulänglichkeit eines Pikes-Akteurs zu Beginn des letzten Drittels, schoss der Tessiner Topscorer Masa (41.) die GDT Bellinzona wieder in Führung. Trotz intensiven Bemühungen gelang es den Hechten nicht mehr, den resultatemässigen Ausgleich wieder herzustellen. So mussten die Pikes trotz einer durchaus guten Leistung die Heimreise ohne weitere Meisterschaftspunkte antreten.

Match-Telegramm
GDT Bellinzona : Pikes EHC Oberthurgau 3 : 2 (0:1-2:1-1:0)
Centro Sportivo Bellinzona - 118 Zuschauer - SR Meyer (Weiss, Kobza)

Tore: 1. Müller (Neher, Spannring) 0:1. 30. Guidotti (Lakhmatov; Ausschluss Rosselli) 1:1. 32. Guidotti (Fratessa, Schena) 2:1. 40. Novak (Trüssel, Noser) 2:2. 41. Masa (Schena, Lakhmatov) 3:2.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die Pikes. 6-mal 2 Minuten gegen Bellinzona.

Pikes: Kevin Liechti, (D. Mathis), Spannring, Stäheli, Giger, Kilian Liechti, Seiler, Maier, Fischer, Malici, Müller, Novak, Ungemach, Germann, Neher, Noser, L. Mathis, de Ruiter, Malgin, Trüssel, Araujo, Rohner

Bellinzona: Chmel, (Canepa), Biasca, De Bernardi, Brazzola, Rosselli, Fratessa, D’Andrea, Masa, Capella, Locatelli, Cordiano, Albisetti, Lakhmatov, Guidotti, Sartori, Ermani, Bernasconi, Schena, Juri, Bobbia, Tella