Nächste schwere Prüfung für den FCK
Fussball

Nächste schwere Prüfung für den FCK

Mit dem Sieg zum Saisonauftakt hat der FC Kreuzlingen nicht nur punktemässig in der Tabelle aufgeschlossen, sondern den ersten grossen Favoriten zu Fall gebracht. Doch reicht am Sonntag auch die Kraft für die nächste Prüfung beim Topteam und unangefochtenen Tabellenführer Freienbach?

Mit dem Sieg über den favorisierten FC Kosova hat der FC Kreuzlingen letzten Samstag für ein erstes Ausrufezeichen gesorgt. Schön zu sehen, wie die Hafenstädter schon als Team funktionierten. Sicher, Kosova hatte absolut gesehen die besseren Einzelspieler, und deren Technik und Tempo begeisterten so manchen Zuschauer am Spielefeldrand. Doch Fussball ist nun Mal ein Mannschaftssport, und in dieser Disziplin war der FCK dem Gegner an diesem Nachmittag genau dieses eine Tor voraus.

Wichtig ist nun, dass Trainer Ortancioglu sein Team nach dem tollen Sieg sofort wieder auf die nächste Aufgabe vorbereiten kann. Die Hürde Freienbach dürfte nochmals ein gehöriges Stück höher sein, agieren die Schwyzer doch aus der Position des souveränen Tabellenführers heraus.

Freienbach: Das Mass der Dinge in der Schweiz
Die Freienbächler weisen aktuell nicht nur sieben Punkte Vorsprung auf ihren nächsten Verfolger (Linth) auf, Freienbach hat von allen 84 Mannschaften in der interregionalen 2. Liga die meisten Treffer erzielt (48) und auch am meisten Punkte auf dem Konto (34). Nach Jahren mühevoller Aufbauarbeit steht das Team von Trainer Urs Fritschi kurz vor der Promotion in die 1. Liga – auch wenn die Rückrunde gerade erst begonnen hat. Um nicht im letzten Moment noch vom Kurs abzukommen, hat man in der Innerschweiz den Kader punktuell nochmals verstärkt. Von Rüti ist Topscorer Taulent Syla gekommen und dieser hat vergangenes Wochenende mit drei Treffern gegen den Schaffhauser Nachwuchs bereits dort weitergemacht, wo er im Herbst im zürcher Oberland aufgehört hat. In der Abwehr soll der Kroate Zoran Hrkalovic (von Seefeld ZH) neben Captain Di Dio die mit 22 Gegentreffern vielleicht etwas zu löcherige Abwehr stopfen.

Damit dürfte wohl auch noch dem letzten Kreuzlinger klar sein, wer am Sonntag Favorit ist. Auch wenn die Grün-Weissen in der Vergangenheit auf dem Sportplatz Chrummen immer wieder eine der besten Saisonleistungen zeigten, für einen Vollerfolg hat es letztlich nie gereicht. Kann ausgerechnet diese junge, hungrige und unbeschwerte aufspielende FCK Mannschaft Freienbach zu Fall bringen?

Telegramm

Meisterschaft 2. Liga Interregional
Freienbach - Kreuzlingen
Sonntag, 26. März / 14:30 Uhr
Sportplatz Chrummen, Freienbach