Mont-Blanc-Cup: Premiere gegen Südkorea
Eishockey

Mont-Blanc-Cup: Premiere gegen Südkorea

Das Schweizer Frauen-Nationalteam trifft am Mont-Blanc-Cup vom Mittwoch bis Sonntag in Albertville je zweimal auf Frankreich und Südkorea. Nationaltrainerin Daniela Diaz testet in den vier Spielen insgesamt 33 Spielerinnen – 4 Torhüterinnen, 13 Verteidigerinnen und 16 Stürmerinnen.

Premiere für die Schweizer Frauen-Nati: Erstmals in der fast 30jährigen Länderspiel-Geschichte trifft das Schweizer Team auf Südkorea, einen der Gruppengegner an den Olympischen Spielen im Februar 2018 in Pyeongchang. Nationaltrainerin Daniela Diaz nutzt die vier Spiele des Mont-Blanc-Cup noch einmal zu einer intensiven Kadersichtung. Danach will sie ab Oktober mit einem überschaubaren Kader in die unmittelbare Olympia-Vorbereitung mit Turnieren im November, Dezember und Januar gehen.

Die Schweiz ist in Albertville trotz dem Fehlen einiger potentieller Olympiakandidatinnen klarer Favorit. Acht der letzten zehn Partien in den vergangenen vier Jahren hat das Schweizer Team gegen die B-Nation Frankreich – mit unterschiedlichen Aufstellungen – gewonnen. Gespannt darf man auf die Spielstärke des Olympia-Gastgebers sein: Die Südkoreanerinnen trainieren seit über einem Jahr zusammen.

Aufgebot Mont-Blanc-Cup, 15. – 20.8.2017, Albertville
Tor (4): Janine Alder (95, St. Cloud University, USA), Vanessa Bolinger (98, Reinach/Chur), Andrea Brändli (97, Weinfelden/Schaffhausen), Saskia Maurer (2000, Dragon Thun/Huskys Schallenberg).
Verteidigung (13): Livia Altmann (94, Colgate University, USA), Chelsea und Raschelle Bräm (91, Reinach), Nicole Bullo (87, Lugano), Lara Christen (2002, Langenthal), Saran Forster (93, Bomo Thun), Nicole Gass (93, ZSC Lions), Nadine Hofstetter (94, Reinach), Camille Huwiler (97, Neuchâtel Hockey Academy), Christine Meier (86, ZSC Lions), Shannon Sigrist (99, ZSC Lions/Rapperswil-Jona), Nicole Vallario (2001, Lugano), Stefanie Wetli (2000, Weinfelden/Winterthur).
Sturm (16): Tess Allemann (98, Bomo Thun), Natascha Brunner (99, Reinach), Oona Emmenegger (2000, Reinach/Seetal), Rahel Enzler (2000, Reinach/Rapperswil-Jona),  Andrea Fischer (90, Reinach), Alina Müller (98, ZSC Lions), Kaleigh Quennec (98, Loomis Chaffee, USA), Evelina Raselli (98, Lugano), Lisa Rüedi (2000, ZSC Lions/GCK Lions), Dominique Rüegg (96, ZSC Lions), Ophélie Ryser (97, Neuchâtel Hockey Academy), Phoebe Staenz (94, SDE HF, SWE), Lara Stalder (94, Linköping, SWE), Anja Stiefel (90, Lulea, SWE), Monika Waidacher (90, ZSC Lions), Lara Zimmermann (2000, ZSC Lions/GCK Lions).

Das Programm
Mittwoch, 16. August, 19 Uhr: Schweiz – Frankreich. Donnerstag, 17. August, 19 Uhr: Schweiz – Südkorea. Samstag, 19. August, 13 Uhr: Frankreich – Schweiz. Sonntag, 20. August, 13 Uhr: Südkorea – Schweiz.