Mit einer starken Leistung zurück auf die Siegerstrasse
Handball

Mit einer starken Leistung zurück auf die Siegerstrasse

Nach der desolaten Leistung gegen die BSG Vorderland war das Fanionteam auf Wiedergutmachungsmission – und es gelang. Die erste Mannschaft des Sportclub Frauenfeld war wie verwandelt, liess gegen die ideenlose Truppe von Spielertrainer Julius Marcinkevicius nichts anbrennen und gewann am Ende deutlich mit 30:22.

Ganz so deutlich wie das Schlussresultat sah es aber vor allem in der ersten Halbzeit nicht aus. Die Anfangsphase gehörte klar der SG Kadetten/Pfadi Youngsters. In der Abwehr noch zu passiv und vorne mit technischen Fehlern und vielen Fehlwürfen handelte der sich SCF einen Rückstand ein. Doch die Frauenfelder liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. Nein, man steigerte sich in der Abwehr und konnte dann in der vierzehnten Minute zum 6:6 ausgleichen. Die Youngsters, die mit einer sehr jungen Truppe auf der Platte standen, wirkten mit zunehmender Spieldauer ideenlos. Der SCF konnte nun seine Schlagzahl halten und spielte sich Schritt für Schritt einen Vorsprung von sechs Toren heraus. Als die Teams dann in den Katakomben verschwanden, stand es auf der Pausenuhr 17:11 für den SCF.

Aus der Pause kam man, wie man die erste Halbzeit beendet hatte: In der Deckung aufmerksam und agil, und im Angriff ideenreich und konsequent. Der schönste Treffer fiel dann auch in der zweiten Hälfte. Schneider sprang mit wenigen Aussichten auf ein Tor aus spitzem Winkel in den Kreis, doch da brauste Kipili auf Rückraummitte an und verwandelte per Flieger.

In der Schlussphase konnten einem die Schaffhauser fast schon leidtun. Denn aus Sicht der Youngsters drehte gegen Ende zu allem Übel Fabrizio Steiner nochmals auf. Ein ums andere Mal vernichtete er in der Schlussviertelstunde hundertprozentige Chancen. Die Murgstädter zogen so zeitweise auf zehn Tore weg. Dies bot vor allem auch die Gelegenheit zu wechseln. Alle 14 Spieler wurden eingesetzt und hatten ihr Spielzeit, was die Leistung noch ein bisschen höher einstufen lässt.

Weiter geht es für das Fanionteam am nächsten Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht HC Dietikon-Urdorf. Da der Sportclub den Gruppensieg anstrebt, zählt nur der Sieg. Das Ziel ist daher klar, die H1 wollen mit einer ähnlichen Leistung den HC Dietikon-Urdorf aus der Halle fegen. Wir hoffen auf viel Unterstützung von unseren Fans in der Rüegerholzhalle. Hopp SCF!

Spielanpfiff gegen den HC Dietikon- Urdorf ist am Samstag, 4. März um 19:00 in der heimischen Rüegerholzhalle.

Autor: Michael Hochstrasser

Telegramm

Samstag, 25.02.17; BBC Arena, Schaffhausen
SG Kadetten/Pfadi Youngsters: SC Frauenfeld 1 22:30 (11:17)
Im Aufgebot: Patrick Murbach (), Fabrizio Steiner (20 Paraden), Samir Ayari (), Michael Blumer (3), Fabian Schneider (10), Oliver Schoof (5), Manuel Tschirren (1), Maiyk Kipili (7), Gergó Fazekas (), Fabrice Walter (), Marc Hauser(), Bruno Vomsattel (), Edin Hasanovic (1), Michael Hochstrasser (3)
Überzählig: Jan Stokholm, Simon Gessler, Sandro Covi, Simon Gayle
Verletzt: Thomas Lovric, Marko Jazo, Jan Tanner