Markus Dangers kommt vom HBW Balingen-Weilstetten
Handball

Markus Dangers kommt vom HBW Balingen-Weilstetten

Im Zuge der Ablösung des zurücktretenden Kapitäns Marcel Hess ist Pfadi Winterthur weiter fündig geworden. Vom HBW Balingen-Weilstetten kommt für vorerst zwei Saisons der 23-jährige Markus Dangers. Bei den Süddeutschen spielte das Kraftpaket bisher vorwiegend in der zweiten Mannschaft.  

Ein bayrisches Kraftpaket für Pfadi
Markus Dangers durchlief sämtliche Auswahlmannschaften des bayrischen Handballverbandes. Mit seinem Stammverein TUS Fürstenfeldbruck gewann er 2013 die bayrische Meisterschaft sowie den bayrischen Pokal. In der Saison 2013/2014 gelang der Aufstieg in die 3. Bundesliga. Zur Saison 2014/2015 folgte der Wechsel in das Perspektivteam der HBW Balingen-Weilstetten.

Der körperlich äusserst robuste Bayer hat sich innerhalb kurzer Zeit in dieser Mannschaft zu einem verlässlichen Leistungsträger entwickelt. Am 15.05.2016 gab er sein Debüt in der 1. Handball Bundesliga gegen den VfL Gummersbach. Seit der Saison 2016/2017 trainiert er regelmässig auch mit der Profimannschaft. Dangers erhielt neben seinen Auftritten im Perspektivteam weitere Einsatzzeiten, sowohl in Balingens Profiteam als auch im DHB Pokal.

„Markus ist jung, erfolgshungrig und leistungsorientiert. Mit seinem attraktiven und effizienten Angriffsspiel, wird er in unserer Offensive neue Impulse setzen und weitere taktische Varianten ermöglichen.“

Für Pfadi’s Teammanager Goran Cvetkovic ist Dangers eine ideale Ergänzung zum bestehenden Team.

 

Spielerportrait:
Geburtsdatum: 10.03.1994

Familienstand: ledig

Größe:             190cm

Gewicht:                      103 kg

Position:                      Kreisläufer

Abwehr:                       Mittelblock

Vereine:                      TUS Fürstenfeldbruck (2010-15), HBW Balingen-Weilstetten (seit 2015)

(Bild: HBW Balingen-Weilstetten)