Sportlerwahl: Marcel Hug und eine Überraschung
Behindertensport

Sportlerwahl: Marcel Hug und eine Überraschung

Anlässlich der Thurgauer Sportlerwahl 2012 wurden heute Abend die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Kantons im Pentorama in Amriswil ausgezeichnet. Es gab dabei einen erwarteten Gewinner und einen Überraschungssieger. Geehrt wurden auch der Newcomer und der Sportförderer des Jahres.

 

 

Text von Markus Rutishauser / Bilder von Mario Gaccioli

In den beiden Hauptkategorien dieser Publikumswahl setzte sich durchaus erwartet der erfolgreiche Rollstuhl-Leichtathlet Marcel Hug an die Spitze der Einzelwertung. Er verdrängte die Handicap-Schwimmerin Stephanie Baumann und den Leichtathleten Brahian Pena auf die weiteren Podestplätze. Eine Überraschung setzte es dagegen in der Teamwertung ab. Die einheimischen NLA-Volleyballer mussten sich trotz ihres Triumpfes im Schweizercup mit Rang 3 zufrieden geben. Den 2. Platz sicherten sich Julia Jermann und Sara Uhlig von der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen und als grosse Siegerinnen durften sich die Kunstradfahrerinnen des RV Sirnach, Flavia Zuber, Melanie Schmid, Jennifer Schmid und Céline Burlet beglückwünschen lassen. In der Kategorie "Newcomer" gewann der Leichtathlet Kariem Hussein vor der Volleyballerin Elena Steinemann und der Seglerin Lea Rüegg.

Bereits seit dem 31. Dezember 2012 bekannt war, dass der OL-Fachmann Illian Imhof aus Balterswil in den exklusiven Kreis der Thurgauer Sportförderer des Jahres aufgenommen wird.Die Laudation dazu hielt OL-Weltmeister Daniel Hubmann ("Kilian Imhof ist ein Glücksfall für den Schweizer OL-Sport"), der wie viele andere Topathleten von Imhof auf seinem Weg an die Spitze begleitet wurde. Imhof freute sich sichtlich über die Auszeichnung, dankte seiner Familie für die Unterstützung, seinen Athleten für das entgegengebrachte Vertrauen und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass auch der Sport in der freien Natur die nötige politische Unterstützung erhalte. Und einen besonderen Wunsch hatte Kiliam Imhof auch noch: "Ich wünsche allen viele solch schöne und unvergessliche Erlebnisse im Sport, wie ich sie selbst haben durfte!"

Sascha Heyer: "Grössten Respekt"

Unter den Nominierten befand sich bei den Einzelsportlern auch der Ende der Saison 2012 vom Spitzensport zurückgetretenen Beachvolleyballer Sascha Heyer. Der Vize-Weltmeister von 2005, welcher seit dem 1. November in einer Athleten-Management-Agentur seinen Traumjob gefunden hat, meinte als Routinier zu den vielen jungen talentierten Athleten im Saal: "Die Leidenschaft für den Sport ist wichtig. Und diese Leidenschaft muss man mit harter Trainingsarbeit mischen - und dann hat man auch Erfolg! Ich habe allergrössten Respekt vor den vielen Athleten, die nicht vom Sport leben können und deshalb neben dem harten Training auch noch arbeiten müssen."

Gekonnt und locker-spassig durch das Programm führte erstmals Thomas Schnegg, unter anderem Speaker bei den NLA-Matches von Volley Amriswil. "Der hat das richtig gut gemacht," urteilten viele Gäste nach dem Anlass. Für sportlich-musikalische Auflockerung sorgten die Aero Kids und Regierungsrats-Präsidentin Monika Knill vertrat die Thurgauer Regierung gewohnt charmant.

Resultate Thurgauer Sportlerwahl 2012:

Einzel: 1. Marcel Hug, Rollstuhl-Leichtathletik, 947 Stimmen. 2. Stephanie Baumann, Handicap-Schwimmen, 536 Stimmen. 3. Brahian Pena, Leichtathletik, 440 Stimmen. 4. Ralf Näf, Mountainbike, 429 Stimmen. 5. Sascha Heyer, Beachvolleyball, 420 Stimmen. 6. Nico Stahlberg, Rudern, 302 Stimmen. 7. Heidi Diethelm, Schiessen, 252 Stimmen. 8. Michael Albasini, Rad, 213 Stimmen.

Teams: 1. RV Sirnach, Kunstrad, 1035 Stimmen. 2. Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen 648 Stimmen. 3. Volley Amriswil 634 Stimmen. 4. Ramona Elsener & Florian Roost, Eistanz, 542 Stimmen. 5. LG erdgas Oberthurgau, Leichtathletik, 516 Stimmen. 6. SC Kreuzlingen, Wasserball, 382 Stimmen.

Newcomer: 1. Kariem Hussein, Leichtathletik, 1388 Stimmen. 2. Elena Steinemann, Volleyball, 1320 Stimmen. 3. Lara Rüegg, Segeln, 800 Stimmen.

Sportförderer: Kilian Imhof, Balterswil, Orientierungslauf.