Kreuzlingen unterliegt starkem Gossau im ersten Test
Fussball

Kreuzlingen unterliegt starkem Gossau im ersten Test

Rückrundenstart beim FC Kreuzlingen: Nach der ersten Trainingswoche stand den Seebuben mit 1. Ligist Gossau bereits ein harter Brocken im Test gegenüber. Den 4:2 Sieg erkämpften sich die St. Galler im Finish.

 FCK Trainer Kürsat Ortancioglu freute sich vor Anpfiff sichtlich über die idealen äusseren Bedingungen auf dem Hafenareal. „Schönes Wetter, milde Temperaturen - und das mitten im Januar“. Entsprechend gross war denn auch der Zuschaueraufmarsch zum ersten Test der Kreuzlinger in der Rückrunde. Gossau, wie die Gastgeber Tabellendritter jedoch eine Liga höher, zeigte sich als der erwartet starke Gegner. In der ersten Halbzeit boten sich beide Teams vorerst einen Abnützungskampf im Mittelfeld. Klare Torchancen Fehlanzeige, dafür viel Bewegung in beiden Mannschaften. Kreuzlingen, im Angriff erstmals mit Neuzugang Sven Bode (22), zeigte sich bemüht, doch die St. Galler standen hinten sehr sicher. Mit einem leistungsgerechten 0:0 schritten beide Teams in die Pause.

Gossau mit starkem Finish
Kurz nach Anpfiff nützten die Fürstenländer ihre erste klare Chance gleich zum Führungstreffer. Doch die Seebuben reagierten prompt und schockten den Oberklassigen mit einer Dublette. Erst schloss Ludovic Mathys mit einem satten Schuss eine Kontermöglichkeit der Kreuzlinger zum Ausgleich ab, keine zwei Minuten später zeigte sich Giovanni Pentrelli in bester Torjägermanier als er in einer unübersichtlichen Situation vor dem Gossauer Tor am schnellsten reagierte. Danach mussten die Thurgauer jedoch bereits den ersten Tiefschlag der Rückrunde verdauen. Neuzugang Sven Bode humpelte verletzt vom Feld. Nicht nur er hinterliess eine Lücke, sondern beide Trainer wechselten nun fleissig. In der Folge zeigte sich, dass der Oberklassige offenbar eine ganz starke (Reserve)Bank hat. Immer mehr übernahmen die Gäste das Zepter, warfen vor allem ihre physische Frische in die Waagschale. Der Ausgleich entsprang noch einem groben Abwehrschnitzer der Kreuzlinger Verteidigung, doch Gossau drückte unvermindert aufs Tempo. Mit zwei weiteren Toren in der in der Endphase rang der Gast die zunehmend matter wirkenden Einheimischen schliesslich in die Knie. In zwei Woche, am Samstag, 3. Februar  testet der FCK erneut. Gegner auf dem Hafenareal ist dann 2. Ligist Amriswil.