Krebs ist neu auch Auswahltrainer
Unihockey

Krebs ist neu auch Auswahltrainer

Philipp Krebs treibt seine Karriere als ausgewiesener Fachmann in Sachen Unihockey konsequent voran. Nachdem der U21-Trainer des HC Rychenberg vor gut einem Monat seine Ausbildung zum ‹Trainer Leistungssport mit eidgenössischem Fachausweis› erfolgreich abgeschlossen hat, erweitert er nun seinen Wirkungskreis.

Als einer von zwei Assistenten des neuen Cheftrainers Patrick Berwert wird Krebs fortan die Geschicke der U17-Regionalauswahl Zentral mitbestimmen. Diese Auswahl ist in dieser Altersklasse schweizweit eine von dreien und wird mit den grössten Talenten der Kantone Zürich, Aargau, Glarus, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Uri und Zug bestückt.

Trotz seiner erst 23 Jahre verfügt Krebs bereits über ein gerütteltes Mass an Erfahrung im Trainergeschäft. Seine Sporen verdiente er sich ab 2011 als Assistent der arrivierten HCR-Trainer Roman Arpagaus, André Meier und Yves Mohr ab. Nach vier Jahren übernahm der Pfungener dann mit den U18-Junioren des HC Rychenberg erstmals eine Mannschaft als Verantwortlicher – und führte diese gleich im ersten Jahr zum Meistertitel. Nach zwei Saison wechselte er auf die bevorstehende Spielzeit hin vereinsintern zu den U21-Junioren. In der Zwischenzeit ist Krebs auch massgeblich daran beteiligt, für den HCR ein Leistungszentrum aufzubauen.