Knappe Niederlage gegen einen nicht überzeugenden Aufstiegsanwärter
Fussball

Knappe Niederlage gegen einen nicht überzeugenden Aufstiegsanwärter

Ein zweifelhafter Elfmeter sowie die Frauenfelder Harmlosigkeit in der Offensive führen zur nächsten Niederlage.

Beide Teams starteten sehr verhalten in die Partie, viele Fehlpässe prägten das Spiel in den ersten Minuten, keines der beiden Teams konnte sich entscheidende Vorteile erarbeiten. Kälin hatte nach rund 20 Minuten die erste Möglichkeit zu einem Treffer, dies nach einem ungenügenden Abwehrversuch der Freienbacher. Die Frauenfelder Angriffsbemühungen waren zu ungenau, der Spielaufbau war zu hektisch und endete meistens mit Fehlpässen. Freienbach kam nun besser ins Spiel und zeigte sich beim Spielaufbau sicherer, nach einer halben Stunde hatte der Gast die erste Möglichkeit, verpasste das Tor aber knapp.

Die entscheidende Spielszene ereignete sich dann wenige Minuten später, Signer wollte unbedrängt einen Ball im Strafraum abwehren, Perna brachte sein Bein irgendwie zwischen den Ball und Signer, beim Versucht den Ball wegzuschlagen traf Signer unglücklich das Bein von Perna, dieser nutzte die Gelegenheit aus, fiel zu Boden und liess dem sonst nicht wirklich sicheren Schiedsrichter nichts andere übrig, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen, dies zur Überraschung aller Beteiligten. Perna, in wenigen Sekunden wieder genesen, liess Wehrli mit seinem Elfmeter keine Chance und traf zur Führung. Mit der Führung im Rücken wurde Freienbach nachmals besser und war am Ende der ersten Halbzeit das bessere Team.

In der zweiten Halbzeit kamen die Frauenfelder besser aus der Kabine und übernahmen das Spieldiktat, Freienbachs Torwart Babic war aber ein sicherer Rückhalt und entschärfte die wenigen Abschlussversuche der Frauenfelder sicher.

Freienbach konnte ohne zu überzeugen den knappen Vorsprung über die Zeit bringen, Frauenfelds Gegenwehr war bemerkbar aber für einen Punktgewinn zu wenig, trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war den Frauenfeldern eine gewisse Unsicherheit anzumerken. Im letzten Saisonspiel gegen Chur müssen die Frauenfelder nun nochmals zu Punkten kommen.

 

Telegramm

FC Frauenfeld – FC Freienbach 0:1 (0:1)
Kleine Allmend Frauenfeld, 200 Zuschauer
Tore: 31. Perna (Penalty) 0:1
FC Frauenfeld: Wehrli; Signer (46. Ch. Schlauri), Angst, Serafino, Alvarez; Kälin, Gorte, Haag (84. Etmi), Selmani; Maag; Erdal (72. Eggmann)
FC Freienbach: Dabic; Stumpo (84. Hoxhaj), Desolo, Fernandes, Maurer; Döttling, Egger (72. Iseni), Bankovic, Ruckstuhl (77. Straub); Gavric; Perna
Bemerkungen: Frauenfeld ohne Exouzidis, Nezaj (alle verletzt), Di Lionardo, Zwahlen (ohne Aufgebot), A. Schlauri (Schule)