Knappe Niederlage des TSV St. Otmar Handball
Handball

Knappe Niederlage des TSV St. Otmar Handball

Nach einem ausgeglichenen und spannenden Spiel muss sich der TSV St. Otmar dem HC Kriens-Luzern mit 23:25 (12:11) geschlagen geben.

Im Spiel TSV St. Otmar gegen HC Kriens-Luzern trafen zwei Mannschaften aufeinander, denen es anzumerken war, dass sie auf Formsuche sind. So konnten denn beide Teams ihre Unsicherheit nicht verbergen. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, bei mehrmals wechselnder Führung. Zur Halbzeit lag das Heimteam knapp mit 12:11 in Front.
Nach dem Seitenwechsel behauptete der TSV St. Otmar die Führung. Beim Stand von 17:15 kassierte er aber drei Treffer in Folge. Die Otmärler vermochten zwar nochmals zu kontern, doch fünf Minuten vor Spielende mussten sie die Zentralschweizer wieder an sich vorbei ziehen lassen. In der Schlussphase war dann einmal mehr Spannung pur in der Sporthalle Kreuzbleiche angesagt. 30 Sekunden vor Spielende, beim Stand von 23:24 bekam der TSV St. Otmar die Chance, wenigstens einen Punkt zu retten. Doch das riskante Anspiel an den Kreis wurde von der Verteidigung des HC Kriens-Luzern abgefangen. Und mit dem Treffer ins leere Tor der St. Gallen setzten die Zentralschweizer den Schlusspunkt in dieser Partie. Am Ende siegte das Team, welches an diesem Abend das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte, welches aber in Luca Spenger (9 Tore) auch den besten Spieler in seinen Reihen hatte. Der TSV St. Otmar hat es damit verpasst, den Abstand zu den Finalrundenplätzen zu verringern.