Knappe 10.00 am Barren
Turnen

Knappe 10.00 am Barren

Am Samstag, 16. Juni versammelte sich die Aktivriege des STV Dussnang-Oberwangen, um gemeinsam nach Gipf-Oberfrick an das 3-Kreisturnfest zu reisen.

Im ersten Wettkampfteil wurden die Disziplinen Schulstufenbarren und Barren geturnt, durch die sehr gelungene Vorführung erhielten die 16 Herren die absolut sensationelle Note von 9.98. Auch die 13 Frauen wurden für ihre super Darbietung belohnt mit der Note von 9.53. Als nächstes wurden die Disziplinen Aerobic und Fachtest Allround angetreten. Auch dort konnten sich die TurnerInnen von ihrer besten Seite zeigen und erreichten im Team Aerobic eine Note von 9.25 und im Fachttest Allround die super Note 9.67. Den letzten Wettkampfteil teilten sich die Disziplinen Fachtest Volleyball und Gymnastik Kleinfeld. Aufgrund verschiedener Umstände lief es nicht wie geplant im Fachttest Volleyball, weshalb man sich mit der Note 7.47 abfinden musste. Für die gute Gymnastikvorführung gab es die Note 9.00. Mit der Gesamtpunktzahl von 27.51 erreichte der STV D-O den guten 7. Schlussrang von insgesamt 18 teilnehmenden Vereinen in der 1. Stärkeklasse. Nun freuen sich die TurnerInnen auf das Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn am 30. Juni und hoffen auf einen erfolgreichen Saisonabschluss.

Das Kinderturnen Dussnang ging auf Reisen
Am Samstag 16.06.2018 konnten es bei perfektem Wetter die 25 Kinder des Kinderturnen Dussnangs und vier Leiterinnen kaum mehr erwarten das langersehnte KITU Reisli zu starten.  Dieses Jahr wurden sie freundlicher Weise von Cornelia und Sepp Frei mit den Schulbussen chauffiert. Die Aufregung der Kinder war gross, doch wo ging es hin? Auf’s Hörnli? An den Bichelsee? Es wurde munter gerätselt bis sie am Waldrand vom Schauenberg ausstiegen. Hier wurden eilig die Rucksäcke anzogen und fröhlich losgewandert. Der Aufstieg zur Ruine Schauenberg wurde schneller als gedacht bewältigt und so konnte bald ein Znüni und die Aussicht genossen werden. Anschliessend konnten die Kinder die Umgebung erkunden und hatten genug Zeit um ausgiebig „Räuber und Poli“ zu spielen. So wurde die Ruine kurzerhand zu einem Gefängnis umfunktioniert.  Die Leiterinnen bereiteten in der Zwischenzeit feine Bratwürste vor. Nach der Mittagspause ging es dann wieder weiter Richtung Guhwilmühli. Einige Kinder wurden mit der Zeit etwas müde und es brauchte hier und da eine Gummibärlipause. Nach gut 75min erreichte die Gruppe ihr Ziel im Restaurant Guhwilmühli. Zur Belohnung für die lange Wanderung erhielten alle Teilnehmer ein feines Glace und wer wollte konnte noch einige Minuten auf dem Spielplatz herumtoben. Pünktlich trafen die Schulbusse ein, die das KITU wieder nach Dussnang zurückfuhren. Glücklich aber auch etwas erschöpft stiegen die Kinder aus den Bussen, wo sie dann von den wartenden Eltern empfangen wurden.