KG Altnau-Kreuzlingen wird Vize-Schweizermeister
Korbball

KG Altnau-Kreuzlingen wird Vize-Schweizermeister

Vor der letzten Runde der NLA 2016 hätte die Ausgangslage im Kampf um die Medaillen kaum spannender sein können.

Madiswil lag auf dem zweiten Platz mit einem Punkt Vorsprung auf Bachs und Altnau-Kreuzlingen.

Und gleich zu Beginn kam es zum Spitzenduell zwischen Madiswil und Altnau-Kreuzlingen. Der bessere Start in Spiel gelang dabei den Thurgauern. Obwohl Madiswil eine sehr hohe Trefferquote aufwies und fast keinen Fehlwurf hatte, konnte sich Altnau-Kreuzlingen immer wieder eine Führung von zwei Körben erspielen. Nachdem kurz vor Schluss Verwirrung über den Spielstand herrschte weil beide Schiedsrichter einen Korb zu wenig für Altnau-Kreuzlingen geschrieben haben, soll an dieser Stelle ein Dank an Madiswil ausgesprochen werden, die mit einer fairen Geste die Situation aufklärten. Zum Schluss gewannen die Thurgauer mit einem 12:11 Sieg zwei enorm wichtige Punkte.

Im zweiten Spiel kam es zum Kantonsderby gegen den Tabellenletzten aus Neukirch-Egnach. Leider ist der Spielverlauf kurz erzählt, denn Neukirch-Egnach spielte sehr gutes Korbball und brillierte mit einer hohen Trefferquote. Altnau-Kreuzlingen hingegen fand nie richtig ins Spiel und verlor schlussendlich mit 8:13. Doppelt ärgerlich war, dass sich in den ersten beiden Spielen gleich zwei Spieler verletzten und das Team vom Bodensee somit keinen Auswechselspieler mehr hatte. Kurzerhand musste deshalb der Team-Busfahrer Urs Brauchli noch die Nockenschuhe anziehen und im letzten Saisonspiel unverhofft mitwirken. Dies war für den ehemaligen NLA-Crack jedoch überhaupt kein Problem, spielte er doch selber bereits über 20 NLA-Saisons.

Das letzte Spiel gegen Erschwil musste unbedingt gewonnen werden, denn eine Niederlage oder ein Unentschieden hätten gleichzeitig den vierten Schlussrang bedeutet. Altnau-Kreuzlingen lies sich die Nervosität zu Beginn nicht anmerken und startete wieder sehr gut ins Spiel. Doch die Solothurner liessen nicht locker, sodass den Zuschauern bis zur letzten Sekunde ein Nervenkrimi geboten wurde. Altnau-Kreuzlingen verpasste es kurz vor Schluss das Spiel zu entscheiden und liess Erschwil nochmals zu einer Chance kommen. Diese blieb aber ungenutzt und die Korbballgemeinschaft Altnau-Kreuzlingen durfte mit dem nötigen Quäntchen Wettkampfglück den Vize-Schweizermeistertitel bejubeln.

Das Korbballteam Altnau-Kreuzlingen
hinten von links: Andreas Wohlrab, Stefan Nisple, Roger Blumenthal, Pascal Fässler, Dimitri Hofmann
vorne von links: Jonathan Gruss, Fabian Blumenthal, Livio Häberli, Thomas Wattinger, Urs Brauchli