Keine Rangverschiebungen am zweitletzten Spieltag
Faustball

Keine Rangverschiebungen am zweitletzten Spieltag

In der fünften von insgesamt sechs NLA-Qualifikationsrunden feierte Aufsteiger Neuendorf den ersten Sieg. Trotzdem befinden sich die Solothurner noch immer in akuter Abstiegsgefahr. An der Spitze bleiben Wigoltingen und Diepoldsau ungefährdet.

Es waren zwei sehr souveräne Auftritte, die Wigoltingen in der Dorfhalle von Neuendorf zeigte. Sowohl gegen Elgg-Ettenhausen als auch gegen Widnau liessen die Wigoltinger nichts anbrennen und gewannen die beiden Partien ohne Satzverlust mit 3:0. Entsprechend führen sie die Tabelle auch weiterhin an. Erster Verfolger ist auch nach dem fünften Spieltag das Team aus Diepoldsau. Die Titelverteidiger bekundeten bei ihren beiden Auftritten ebenfalls keine grösseren Probleme und brachten zwei Siege ins Trockene. Gegen Oberentfelden siegte das Team von Trainer Jogi Bork klar mit 3:0 und auch gegen die Gastgebern aus Neuendorf liefen die Rheinsinler nie Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben. Am Ende siegten sie mit 3:1.

Erste Punkte für Neuendorf
Obwohl es für die Aufsteiger aus Neuendorf gegen Diepoldsau auch im zweiten Kräftemessen in der laufenden Saison keine Punkte gab, konnte die Mannschaft von Trainer Daniel Pfluger endlich ein Erfolgserlebnis feiern. Nach vielen guten Leistungen, die nicht mit Punkten belohnt wurden, feierten die Neuendörfer heute endlich ihren ersten Saisonsieg. Gegen Oberentfelden setzte sie sich mit 3:1 durch, wobei der dritte Satz der Knackpunkt war: Die Oberentfelder konnten mehrere Satzbälle nicht verwerten und mussten den Durchgang am Ende Neuendorf überlassen.

Trotz des ersten Siegs in dieser Saison ist das Team aus Neuendorf noch immer der Abstiegskandidat Nummer eins. Noch immer weisen sie zwei Punkte Rückstand auf gegenüber dem vor ihnen klassierten Elgg-Ettenhausen. Die Elgger ihrerseits verloren ihr heutiges Spiel gegen Wigoltingen klar mit 0:3 und bleiben damit auf dem fünften Rang. Auch auf den Rängen drei und vier gab es keine Verschiebungen. Dort klassieren sich weiterhin Widnau und Oberentfelden.

Trio punktgleich an der Spitze
In der NLB-Gruppe West ist es in der zweitletzten Qualifikationsrunde zum grossen Zusammenschluss an der Spitze gekommen. Kirchberg, Tecknau und neu auch Olten führen die Tabelle mit je 12 Punkten an. Dieses Trio kämpft am letzten Spieltag um die Teilnahme an den Aufstiegsplayoffs. Am anderen Ende der Tabelle liefern sich Neuendorf II und Vordemwald ein Duell um den letzten Tabellenrang. Derzeit stehen beide Teams mit je vier Punkten zu Buche, wobei Vordemwald in den Direktduellen das bessere Satzverhältnis auf seiner Seite hat.

Resultate:
Nationalliga A, Männer, 5. Runde, in Neuendorf: Elgg-Ettenhausen vs. Wigoltingen 0:3 (7:11, 7:11, 7:11), Widnau vs. Wigoltingen 0:3 (6:11, 9:11, 8:11), Neuendorf vs. Oberentfelden, 3:1 (11:9, 11:13, 15:14, 11:6), Oberentfelden vs. Diepoldsau 0:3 (6:11, 9:11, 5:11), Neuendorf vs. Diepoldsau 1:3 (11:6, 8:11, 2:11, 7:11). – Tabelle: 1. Wigoltingen 9/16 (25:7 Sätze), 2. Diepoldsau 8/14 (22:9), 3. Widnau 8/8 (12:17), 4. Oberentfelden 8/6 (15:21), 5. Elgg-Ettenhausen 8/4 (10:20), 6. Neuendorf 8/2 (12:22).

Nationalliga B, Männer, Gruppe West, 5. Runde, in Neuendorf: Kirchberg vs. Oberentfelden II 3:0 (11:4, 11:6, 11:9), Kirchberg vs. Tecknau 0:3 (8:11, 7:11, 8:11), Neuendorf II vs. Olten 0:3 (5:11, 5:11, 9:11), Vordemwald vs. Olten 2:3 (11:9, 11:6, 7:11, 6:11, 5:11), Neuendorf II vs. Vordemwald 3:2 (11:9, 7:11, 12:10, 3:11, 13:11). – Tabelle: 1. Tecknau 6/12 (19:10 Sätze), 2. Kirchberg 8/12 (19:8), 3. Olten 8/12 (21:9), 4. Oberentfelden II 8/6 (11:17), 5. Vordemwald 9/4 (13:22), 6. Neuendorf II 9/4 (7:24)