Kantersieg gegen dezimierte Appenzeller
Handball

Kantersieg gegen dezimierte Appenzeller

Nach der Niederlage gegen den TV Birsfelden im Schweizer Cup gelang dem SCF-Fanionteam in der Meisterschaft ein ungefährdeter Sieg. Die BSG Vorderland trat die Reise nach Frauenfeld mit einem dezimierten Kader an und es zeichnete sich schon früh ein deutlicher Sieg für die Frauenfelder ab. Schlussendlich resultierte ein 40:21-Heimsieg für die Murgstädter.

Obwohl der Gegner mit einer offensiven 5:1-Deckung versuchte die Frauenfelder zu überraschen, gelang es den Herren 1 von Beginn an die Partie zu dominieren. Die ersten Spielminuten gehörten ausschliesslich dem Fanionteam, ehe man in der fünften Spielminute das erste Gegentor zuliess. Es folgte eine durchwachsene Phase mit Fehlwürfen auf beiden Seiten, bis die Frauenfelder zwei Tore in Folge kassierten und so den Gegner wieder ins Spiel brachten. Beim Stand von 7:4 fing sich der SC und erhöhte mit vier Treffern in Serie auf 11:4.

Die Appenzeller wussten in dieser Phase des Spiels kein Mittel gegen die solide Defensive der Frauenfelder zu finden. Zusätzlich überzeugte aufseiten der Frauenfelder erneut Torwart Kaj Stokholm und bot einen sicheren Rückhalt. Einfache Tore erzielten die Murgstädter auch über die erste und zweite Welle, welche mit Petrig auf Rückraum Mitte bestens funktionierte. So blieb es bis zur 30. Minute und es resultierte ein 22:10-Halbzeitergebnis.

Der komfortable Vorsprung ermöglichte es Trainer Oli Roth, einigen Dauerbrennern eine wohlverdiente Pause zu gewähren. So konnte auf der Torhüterposition Neuzugang Florian von Wyl erste Einsatzminuten in der Liga sammeln und er zeigte gleich eine ansprechende Leistung. Das Bild, welches sich den 150 Zuschauern im ersten Durchgang geboten hatte, veränderte sich auch in der zweiten Halbzeit kaum. Das SCF-Fanionteam war schlichtweg zu stark. Die Appenzeller, die ihrerseits nicht aus dem Vollen schöpfen konnten, mussten eine deutliche 21:40-Niederlage hinnehmen.

Die Frauenfelder täten jedoch gut daran, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen. Trotz der guten Leistung gibt es in vielerlei Hinsicht noch Luft nach oben. Kommenden Samstag bestreiten die Herren 1 gegen den TSV Fortitudo Gossau das nächste Heimspiel. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in der Auenfeldhalle. Das Fanionteam hofft auch dann wieder auf viele Zuschauer, die die Mannschaft unterstützen.

Die Herren 1 bedanken sich bei allen Fans, die am Samstagnachmittag den Weg in die Auenfeldhalle gefunden und die Mannschaft unterstützt haben.

Autor: Noel Berger

Telegramm

SC Frauenfeld vs. BSG Vorderland 40:21 (22:10)
Im Aufgebot: Kaj Stokholm (8 Paraden), Florian von Wyl (7 Paraden), Noel Berger (4), Robbi Bürgi (1), Eric Vonlanthen (1), Gaudenz Huwiler (3), Mulele Kipili (), Flavio Müller (2), Yves Petrig (9), Patrick Ponca (1), Simon Gessler (1), Tim Schärer (9), Michael Hochstrasser (8), Fabrice Walter (1)