Kann Weinfelden Illnau-Effretikon ein Bein stellen?
Eishockey

Kann Weinfelden Illnau-Effretikon ein Bein stellen?

Nach dem Sieg vom letzten Mittwoch gegen Schaffhausen müssen die Trauben gegen Illnau-Effretikon nachlegen, wollen sie den Anschluss an die Spitze nicht verlieren.

Nach sechs Runden liegt Illnau-Effretikon in der Tabelle zwar vier Ränge vor den Thurgauern, doch punktemässig haben die Zürcher lediglich einen Zähler mehr auf ihrem Konto. Diesen holten sie sich in der letzten Runde gegen Bassersdorf, als sie sich erst im Penaltyschiessen bezwingen lassen mussten. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die drei bisherigen Siege in der laufenden Meisterschaft gegen Dürnten, Kreuzlingen und Engiadina allesamt auswärts erzielt werden konnten.

Die Zürcher Oberländer sind in der 2. Liga eine feste Grösse. In den letzten fünf Jahren war Illnau-Effretikon nach der Regular Season immer in den vorderen Rängen platziert und hat sich damit als zuverlässigen Playoff-Teilnehmer etabliert. EIE verfügt über ein routiniertes und gut eingespieltes Team, dem sich diese Saison auch der Ex-Weinfelder Mirco Hofer angeschlossen hat. Zudem spielen mit Jonas Bulach und Florian Schwarz zwei weitere Spieler mit Weinfelder Vergangenheit bei den Zürchern.

Aufgrund der vorhandenen Routine im Team dürfte EIE leicht zu favorisieren sein. Doch mit einer soliden Defensivleistung und einer etwas besseren Chancenauswertung als bisher, können die Zürcher Oberländer hoffentlich doch etwas geärgert werden.

SC Weinfelden - EHC Illnau-Effretikon: Freitag, 02.11.18, 20.00 h