Joel Koller am schnellsten im Regen
Mountainbike

Joel Koller am schnellsten im Regen

Bei garstigen Wetterbedingungen kämpfte sich Joel Koller vor Simon Zahner am schnellsten durch den Regen von Wetzikon. Damit ist Koller nun der Leader des EKZ Cup. Bei den Damen heisst die Siegerin Janine Schneider. Trotz Schlamm und Dreck zeigten Athleten und Helfer grosse Moral.

Beim Start der Overall Kategorie öffneten alle Himmelsschleusen und es begann gewitterartig zu regnen. Die garstigen Bedingungen kamen den Elitefahrern entgegen, die sonst in Wetzikon immer Mühe haben, das Handicap gegenüber den Junioren und Masters wettzumachen. Dieses Mal war das Rennen aber so selektiv, dass vorne keine schlagkräftige Gruppe zusammenfand, die gemeinsam gegen die Elitefahrer ankämpfen konnte.

Joel Koller holt sich Sieg und Leadertrikot
Am weitesten von den vorne gestarteten brachten es Marcel Bartholet (Eschenbach/SG) und Kevin Kuhn (Gibswil). Doch nach 6 von 10 Runden war Joel Koller (Schmerikon/SG) an den beiden dran und liess die Spitze gleich stehen. «Ich konnte praktisch von Beginn alleine vorne fahren. Als ich dann die letzten Junioren/Masters einholte, wusste ich, dass es heute reicht!» freute sich Koller. Der grosse Favorit Simon Zahner (Dürnten/ZH) konnte dem jungen Schmerikoner nicht folgen. «Ich kämpfte noch etwas mit technischen Problemen und legte mich zwei Mal hin», so Zahner. Der Radquerprofi schaffte erst in der letzten Runde den Anschluss an die Bartholet und Kuhn, konnte die beiden aber knapp noch stehen lassen und holte sich den zweiten Rang. Kuhn schnappte sich schliesslich den letzten Podestplatz vor Marcel Bartholet.
Damit ist nun Joel Koller der Leader des EKZ Cup nach zwei Rennen. Vorjahressieger Michael Wildhaber (Eschenbach/SG) befindet sich nach dem fünften Rang in Wetzikon nun auf Platz 2 und Marcel Bartholet auf Platz 3.

Janine Schneider trotzt dem Regen am schnellsten
Bei den Damen kämpfte Janine Schneider (Lottsteten/DE) zu Beginn noch etwas mit technischen Problemen. Doch schliesslich machte das Bike doch noch seinen Job und Schneider konnte so richtig pacen. «Ich kam in der Folge ziemlich schnell zu einem guten Vorsprung auf Alessia Bisig (Jona/SG)». Diese blieb zwar immer in Sichtweite, hatte jedoch keine ernsthafte Chance, nach vorne zu kommen. So fuhr Schneider schliesslich ungefährdet zu Sieg vor Bisig und Rahel Signer (Bauma/ZH).

EKZ Cup-Familie zeigte Moral
Schon beim Aufbau am Tag zuvor war der EKZ Cup Wetzikon für die Helfer eine nasse Angelegenheit gewesen. «Auch mit dem heutigen Regen bleiben alle topmotiviert und alles hat super geklappt», windet Ernst Jucker, der OK-Chef des EKZ Cup Wetzikon, allen Helfern ein Kränzchen. «Aber auch die Fahrer und Fahrerinnen zeigten Moral. Mit knapp 440 Teilnehmenden und 80 Nachmeldungen können wir zufrieden sein», freute sich Jucker.

EKZ Cup Magazin auf Tele Top und S1
Die 6-minütigen EKZ Cup Magazine werden gleich auf zwei Sendern ausgestrahlt: dienstags um
17.50 Uhr auf Tele Top und mittwochs um 19.05 Uhr auf S1. Weitere Informationen und Ranglisten unter www.ekz-cup.ch

Foto- und Videobeiträge unter:
www.facebook.com/ekzcup , www.instagram.com/ekzcup sowie www.youtube.com/ekzcup

Bild: Michael Suter